Nullnummer in Kiel : Hansa Rostock hat das Siegen verlernt

„Wir haben heute klare Chancen liegengelassen“, gibt Hansa-Kapitän Tobias Jänicke (l.) zu. Fotos: Lutz Bongarts
„Wir haben heute klare Chancen liegengelassen“, gibt Hansa-Kapitän Tobias Jänicke (l.) zu. Fotos: Lutz Bongarts

Viertes Remis in Folge: Fußball-Drittligist aus Rostock trennt sich 0:0 von Holstein Kiel

von
20. September 2015, 21:00 Uhr

Ein lautes Raunen geht durchs Stadion: Mit seinem Schuss aus gut 16 Metern und 20 Sekunden nach Anpfiff hätte Hansa Kapitän Tobias Jänicke die Sensation des Tages schaffen können. Doch leider geht der Ball knapp übers gegnerische Tor – und so trennen sich Holstein Kiel und der FC Hansa Rostock am 9. Spieltag der 3. Fußball-Liga mit 0:0.

„Ein bisschen sauer, dass wir keine drei Punkte geholt haben, bin ich schon“, sagt Jänicke nach dem Spiel. Das sieht auch Hansa-Trainer Karsten Baumann so: „Gerade in der ersten Halbzeit haben wir ein gutes Auswärtsspiel gemacht. Wir hatten vier hundertprozentige Chancen nach Kontern, darüber hinaus noch zwei, drei Situationen, wo wir in Gleichzahl am Sechzehner waren und dann aber lieber abspielen, anstatt abzuschließen. Da hätten wir auf jeden Fall ein Tor machen müssen.“

Die erste Hälfte dieser Drittliga-Partie war durchaus sehr ansehnlich und ausgeglichen. Doch in der zweiten Hälfte war es ein komplett anderes Spiel: Die Rostocker standen tief und überließen den „Störchen“ den Spielaufbau. Die Kieler wirkten damit aber überfordert. Und so sahen die 7691 Zuschauer keine Tore.

Verteidigt haben die Hanseaten über die kompletten 90 Minuten wieder ordentlich. Damit bleiben die Elf von Trainer Karsten Baumann auswärts zwar ungeschlagen, teilte sich aber zum vierten Mal in Folge die Punkte – und hat seit fünf Spielen nicht mehr gewonnen. Hat Hansa das Siegen verlernt? „Jeder Punkt bringt uns weiter“, sagt Baumann. Schon am Mittwoch hat Hansa gegen den Aufsteiger 1. FC Magdeburg die nächste Chance.


Fan-Krawalle: 14 Festnahmen in Kiel


Am Rande des Spiels zwischen Holstein Kiel und Hansa Rostock sind 14 Menschen vorläufig festgenommen und zwei Polizisten leicht verletzt worden. Auslöser seien Auseinandersetzungen zwischen Anhängern beider Lager, zwei versuchte Raubüberfälle sowie mehrere Sachbeschädigungen gewesen. Bei einem Bus wurde eine Scheibe, bei einem anderen eine Tür beschädigt. Ein dritter Bus wurde von Kieler Randalierern mit Flaschen beworfen. Die leicht verletzten Polizisten waren angegriffen worden, als sie die Straftaten verfolgen wollten. Trotzdem bezeichnete die Polizei den Spielverlauf sowie das Aufeinandertreffen der Fans als friedlich.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen