Siebter Heimsieg in der 3. Bundesliga : Hansa Rostock bezwingt 1. FC Magdeburg mit 1:0

Gibt in jedem Spiel alles: Hansas Mittelfeldakteur Bryan Henning überzeugt mit Kampf- und Laufbereitschaft – und Traumtoren.
Gibt in jedem Spiel alles: Hansas Mittelfeldakteur Bryan Henning überzeugt mit Kampf- und Laufbereitschaft – und Traumtoren.

Hanseaten gewinnen gegen den 1. FC Magdeburg.

von
24. Februar 2018, 16:21 Uhr

Hansa Rostock hat am Sonnabend mit einem 1:0 (1:0) gegen Tabellenführer 1. FC Magdeburg den siebten Heimsieg in der dritten Fußball-Liga gefeiert und die Aufstiegsambitionen untermauert. Bryan Henning (29. Minute) erzielte vor 23 000 Zuschauern im Ostseestadion das Tor für das Team von Trainer Pavel Dotchev, das bei einem noch ausstehenden Nachholspiel auf Platz vier einen Punkt Rückstand auf den Relegationsrang hat.  „Ich bin sehr stolz, wie sich die Mannschaft heute präsentiert hat. Ich hatte nicht das Gefühl, dass wir das Spiel aus der Hand geben werden“, sagte Dotchev.

Ligaprimus Magdeburg hat nach der siebten Saisonniederlage nur noch einen Vorsprung von einem Zähler auf den Zweiten SC Paderborn. In einer intensiv geführten Partie setzten die Magdeburger mit einem Pfostenschuss von Tobias Schwede in der 5. Minute das erste Achtungszeichen. Die ohne ihren verletzten Kapitän Amaury Bischoff angetretenen Hausherren fanden jedoch zunehmend besser in die Partie und wurden nach einer halben Stunde mit dem Führungstreffer belohnt. Henning schoss von der Strafraumgrenze unhaltbar für FCM-Keeper Jan Glinker ins linke untere Eck ein.

Nach dem Wiederanpfiff dominierten die Gäste das Geschehen und hatten auch gute Gelegenheiten zum Ausgleich. Janis Blaswich im Tor der Rostocker steigerte sich jedoch nach anfänglichen Unsicherheiten enorm und hielt seinen Kasten sauber.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen