zur Navigation springen

FC Hansa Rostock : Hansa kassiert 1:3-Heimpleite gegen Wiesbaden

vom

Wegen einer katastrophalen Schlussphase hat Hansa Rostock den Verbleib in der 3. Fußball-Liga rein rechnerisch noch nicht endgültig sicher. Die Mecklenburger unterlagen am Samstag gegen den SV Wehen Wiesbaden mit 1:3 (1:0) und haben nach der fünften Heimniederlage drei Runden vor dem Saisonende acht Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsrang.  Stephan Andrist (9. Minute) erzielte vor 10 700 Zuschauern im Ostseestadion das Tor für die Mecklenburger. Patrick Funk (83.), Manuel Schäffler (90.) und der eingewechselte Patrick Breitkreuz wendeten das Blatt in den letzten zehn Minuten noch für die Gäste.

Mit dem frühen Führungstor erwischten die in Bestbesetzung angetretenen Hanseaten einen Auftakt nach Maß. Andrist köpfte eine Flanke von Rechtsverteidiger Maximilian Ahlschwede zu seinem elften Saisontreffer ein. Wehen reagierte und drängte auf den Ausgleich.

Hansa behielt jedoch die Übersicht und hätte bis zur Pause nachlegen können. Die schlechte Chancenverwertung rächte sich. Nach dem Wechsel intensivierten die ersatzgeschwächten Gäste ihre Bemühungen und wurden dafür in der Schlusshase belohnt.

> Ein ausführlicher Bericht folgt.

zur Startseite

von
erstellt am 29.Apr.2017 | 16:08 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen