Rostock : Hansa greift durch: Südtribüne dicht

Support ja, Randale nein: Der DFB verhängte nach wiederholten Vergehen von einzelnen Fans gegen Hansa empfindliche Strafen.
1 von 1
Support ja, Randale nein: Der DFB verhängte nach wiederholten Vergehen von einzelnen Fans gegen Hansa empfindliche Strafen.

Heute verkündet die Vereinsführung ein Maßnahmen-Paket, das weitere drastische Festlegungen gegen gewaltbereite Anhänger vorsieht.

svz.de von
02. Mai 2014, 09:56 Uhr

Mit der erneuten Schließung der Südtribüne wird Fußball-Drittligist FC Hansa Rostock nach NNN vorliegenden Informationen auf die Ausschreitungen von Chaoten beim Spiel gegen RB Leipzig reagieren. Heute verkündet die Vereinsführung ein Maßnahmen-Paket, das weitere drastische Festlegungen gegen gewaltbereite Anhänger vorsieht. Nach den jüngsten Vorfällen muss Hansa handeln, denn sowohl DFB als auch die Landespolitik fordern klare Positionen. Der FCH äußerte sich gestern nicht zu den geplanten Sanktionen. Die Südtribüne war zwischen Februar 2012 und Januar 2013 schon einmal gesperrt worden.

Sportlich laufen die Vorbereitungen auf die morgige Partie bei Rot-Weiß Erfurt.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen