zur Navigation springen

Schornsteinfeger wünscht Verein Glück : „Hansa gehört zu unserer Heimat“

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Wenn der FC Hansa bei der SG Dynamo Dresden um den Klassenerhalt in der 3. Fußball-Liga kämpft, drückt auch Schornsteinfeger-Meister Enrico Medved dem Traditionsclub ganz fest die Daumen. „Hansa gehört zu Rostock, zu unserer Heimat. Allein deshalb wäre es wichtig, dass die Mannschaft nicht absteigt“, sagte der 46-Jährige.

svz.de von
erstellt am 22.Mai.2015 | 20:30 Uhr

„Hoffentlich bekomme ich keinen auf den Deckel, wenn Hansa verliert“, sagt Enrico Medved, als er sich gestern am Ostseestadion zum Fototermin für die NNN einfindet. Und so ein richtiger Fußball-Fan, gibt der 46-Jährige zu, sei er ja auch nicht. „Aber wenn Hansa absteigt, würde hier einfach was fehlen. Der Club gehört doch zu Rostock, zu unserer Heimat“, meint der Schornsteinfeger-Meister aus der Hansestadt.

Deshalb müsse die Truppe heute bei Dynamo Dresden gewinnen, um aus eigener Kraft und ohne Schützenhilfe der Konkurrenz den Klassenerhalt zu schaffen. „Für Dresden geht es sportlich um nichts mehr. Das sollte für unsere Jungs machbar sein“, glaubt Medved, der seit 29 Jahren als Schornsteinfeger im Geschäft ist.

Bei seinem letzten Versuch, dem Traditionsclub Glück zu bringen, sprang nur ein Teilerfolg heraus. Zusammen mit zwölf weiteren Schornsteinfegern stand er am 18. Oktober vergangenen Jahres den Profis vor ihrem Heimspiel Spalier. Damals trennte sich der Drittligist von der SpVgg Unterhaching – ausgerechnet Hansas ärgster Konkurrent um den Klassenverbleib – 2:2. Ein Remis könnte den Rostockern zum Ligaverbleib reichen – sofern die Hachinger in Erfurt nicht mit mehr als zwei Toren Unterschied gewinnen. „Wenn der Club doch in die Regionalliga muss, würde das vor allem meine Gesellen ärgern. Die sind nämlich begeisterte Hansa-Fans.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen