zur Navigation springen

FC Hansa Rostock : Hansa fehlt Mut gegen Wolfsburg

vom

Der Rostocker Fußball-Drittligist verliert den letzten Test in der Sommervorbereitung mit 0:1 im heimischen Ostseestadion

svz.de von
erstellt am 17.Jul.2017 | 20:04 Uhr

Rostock  FC Hansa Rostock verliert den letzten Test in der Sommervorbereitung auf die kommende Saison in der 3. Fußball-Liga. Gegen Bundesligist VfL Wolfsburg muss sich die Truppe von Cheftrainer Pavel Dotchev mit 0:1 (0:1) vor 7200 Zuschauern im Ostseestadion geschlagen geben.

 „Ich habe von meiner Mannschaft etwas mehr erwartet – mehr Mut. Ich denke, dass bei uns der Respekt zu hoch war und dass wir nicht das abgerufen haben, was wir können. Das ist aber auch verständlich. Für die Jungs war es heute eine Premiere zu Hause“, urteilte der 51-Jährige. Lange hielten die Hanseaten vor allem in der Defensive mit. Das Abwehrgespann um die Innenverteidiger Julian Riedel und Oliver Hüsing ließ nicht viel zu. „Beide haben das überragend gemacht. Gut, einen Ball haben sie durchgelassen, aber das war auch sehr gut gemacht vom Gegner“, so der Trainer weiter. In der 41. Minute war es Kaylen Hinds, der aber beide in einem Sprint überrannte und dann FCH-Schlussmann Luis Zwick tunnelte – 0:1 zur Pause.

In der zweiten Halbzeit wechselte Dotchev erstmals in einem Test dieser Vorbereitung den Keeper aus und ließ Kai Eisele ran, der sich mit Luis Zwick ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den Stammplatz zwischen den Pfosten liefert. „Die beiden haben mir die Entscheidung heute nicht einfacher gemacht“, so der Coach, der am Donnerstag nach Absprache mit Torwarttrainer Stefan Karow eine Festlegung treffen will.

Die Kapitänsfrage ist hingegen wohl entschieden: Erneut führte Mittelfeldstratege Amaury Bischoff die Hanseaten aufs Feld.

Dennoch gilt es für den Fußball-Lehrer und sein Trainerteam noch an einigen Baustellen zu arbeiten vor dem Liga-Start bei den Sportfreunden Lotte am Sonnabend ab 14 Uhr: „Wir hatten zu einfache Ballverluste, bei denen uns der Gegner nicht bedrängt hat. Es ist wichtig für die Jungs, nach den anstrengenden Einheiten und Vorbereitungsspielen nun gut zu regenerieren“, erklärte Dotchev.

Marie Boywitt FC Hansa Rostock: Zwick (46. Eisele) – Rankovic (46. Föll), Hüsing, Riedel, Holthaus – Wannenwetsch (82. Nadeau), Evseev (60. Ziemer), Bischoff, Owusu (60. Henning), Bouziane (73. Fehr) – Benyamina (73. Väyrynen)

VfL Wolfsburg: Menzel – Seguin (46. William), Knoche (76. Jaeckel), Brooks (62. Uduokhai), Vieirinha (76. Badu) – Guilavogui (62. Möbius), Camacho (62. Bazoer) – Hinds (46. Blaszczykowski), Didavi (62. Malli), Ntep (62. Dimata) – Gomez (62. Osimhen)

 Tor: 0:1 Hinds (41.)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen