zur Navigation springen

FC Hansa Rostock : Hansa bangt um Hoffmann und Holthaus

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Beide Abwehrspieler sind derzeit angeschlagen und stehen für die Heimpartie am Sonnabend gegen Lotte auf der Kippe

svz.de von
erstellt am 13.Sep.2016 | 08:00 Uhr

Hansa-Trainer Christian Brand ist wahrscheinlich wieder zu einem Umbau seiner Defensive gezwungen. Nachdem schon Marcus Hoffmann wegen Knie-Beschwerden die Partie in Aalen (1:1) verpasste, zog sich in besagtem Spiel bei einem Sprint unmittelbar vor der Pause zudem Linksverteidiger Fabian Holthaus eine Zerrung im Oberschenkel zu. „Wir müssen jetzt erst einmal abwarten, wie es sich entwickelt. Die ersten beiden Tage sind immer am wichtigsten“, so der Defensivmann, der keine Prognose über den Heilungsverlauf abgeben möchte.

Derweil absolvierte Hoffmann, bei dem eine MRT-Untersuchung keinen Befund ergab, gestern ein leichtes Training in den Katakomben des Ostseestadions. Ob er für einen Einsatz am Sonnabend beim Heimspiel gegen Aufsteiger Sportfreunde Lotte (14 Uhr) in Frage kommt, steht noch nicht fest. „Dazu kann ich jetzt noch nichts sagen. Wir warten die nächsten Tage ab, ob und wann er wieder normal ins Training einsteigen kann“, so Hansa-Trainer Christian Brand.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen