zur Navigation springen

Interview Hansa Rostock : „Glück einfach mal wieder erzwingen“

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Der Sportliche Leiter über die heutige Partie beim VfB Stuttgart II

svz.de von
erstellt am 30.Okt.2015 | 12:00 Uhr

Uwe Klein, Sportlicher Leiter des Fußball-Drittligisten FC Hansa Rostock, stand NNN-Reporter André Gericke vor der Abfahrt nach Stuttgart Rede und Antwort.

Herr Klein, wie prekär ist die Lage bei einem Blick auf die Tabelle?

Uwe Klein: Wir müssen schon mit geschärften Sinnen in die nächste Partie reingehen. Aber auf der anderen Seite sind es auch nicht viele Punkte bis ins gesicherte Mittelfeld. So müssen wir es auch sehen, denn wenn wir uns nur am Negativen orientieren und nach hinten schauen, verkrampft man.

Sie waren in ihrer Fußball-Karriere Spieler, Co-Trainer, jetzt sportlicher Leiter – Haben Sie schon einmal solch eine Unentschieden-Serie erlebt?

Nein, noch nicht und natürlich nervt das. Ich würde lügen, wenn das nicht so wäre. Ich glaube, dass die Mannschaft aber gezeigt hat, dass sie gewillt ist. Es hat das letzte Quäntchen gefehlt. Wir müssen das Glück einfach mal wieder erzwingen.

Diesmal fehlen Dennis Erdmann (Rot) und Tobias Jänicke (5. Gelbe). Wie sehr nerven die ganzen Sperren?

Es ist natürlich nicht förderlich. So kann sich keine Mannschaft einspielen. Auf der anderen Seite ist es auch eine Chance für die Spieler, die draußen sind und weniger gespielt haben. Jeder hat die Chance, auf sich aufmerksam zu machen und sich einen Stammplatz zu erkämpfen.

Nun geht es zum VfB Stuttgart II, der noch zwei Punkte hinter Hansa liegt. Ist das ein Vor- oder Nachteil?

Der Spielplan hat es so ergeben. Im Grunde ist es egal gegen wen man jetzt spielt. Man weiß schon um die Punkte-Konstellation. Wir sollten das Positive sehen, dass wenn wir mit einem Dreier nach Hause kommen, dass wir dann fünf Punkte weg sind. Das wäre für uns sehr vorteilhaft.

Was stimmt Sie optimistisch?

Das Auftreten der Mannschaft, die Körperhaltung, auch innerhalb der Kabine. Ich bin regelmäßig dabei und sehe, wie die Spieler miteinander umgehen. Das passt und deswegen sind wir sehr zuversichtlich.

 

Der FC Hansa spielt heute Abend bei der zweiten Vertretung vom VfB Stuttgart. Anpfiff ist 19 Uhr. Wir halten Sie auf unserer Hansa-Fanpage stets auf dem aktuellen Stand.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen