zur Navigation springen

FC Hansa Rostock : Gesien: Vom Balljungen zum Profi

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Hansa-Talent kämpft für seinen Einsätze in der 3. Fußball-Liga

Er hat sich einen Traum erfüllt – Jakob Gesien hat den Sprung von der Nachwuchsakademie des FC Hansa in den Profi-Kader des Rostocker Fußball-Drittligisten geschafft. „Es ist eine Supersache. Es ist viel Neuland für mich dabei, das ist ja klar. Wenn man aus der Jugend kommt, da hält sich, auch, was die Fans angeht, alles eher in Grenzen. Das ist schon toll“, sagt der 19-Jährige, der in diesem Sommer sein Abitur mit einem Notenschnitt von 1,1 an der Christophorus-Schule Rostock machte.

Der 1,67 Meter große Offensivakteur durchlief alle Nachwuchsmannschaften der Rostocker, war zuletzt Kapitän der U19-Auswahl des Traditionsvereins und muss sich nun an die neuen Gegebenheiten als Profi wie Autogrammeschreiben oder Foto-Termine gewöhnen. Aber nicht nur das ist neu für den Hansa-Youngster, sondern auch die intensiven Trainingseinheiten mit Coach Pavel Dotchev sind eine andere Anforderung als noch im Jugendbereich.

„Das Tempo im Herrenbereich ist ganz anders. Aber das kommt mir entgegen, denn ich mag das schnelle Spiel eher – schnell nach vorne schalten, wenige Kontakte.“ Ein Nachteil momentan noch: Er wiegt gerade mal 58 Kilogramm. „Es ist körperbetonter, da muss ich noch ein bisschen zulegen. Bei der Größe kann ich nicht viel machen“, so Gesien mit einem Lachen.

Als der junge Kicker seinen Vertrag unterzeichnete, musste auch Fußball-Lehrer Dotchev zweimal hinsehen. „Als ich ihn das erste Mal sah, dachte ich, er wäre noch B-Jugend-Spieler“, gesteht der Coach, ergänzt aber: „Wenn man Jakob so sieht, kann
man ihn schnell unterschätzen. Aber er ist viel unterwegs, hat ein gutes Spielverständnis und eine gute Technik. Ich bin sehr zufrieden mit ihm. Es ist erstaunlich, was für Potenzial der Junge hat. Er ist auf jeden Fall ein Spieler, der außergewöhnliche Qualitäten besitzt.“

In den Testspielen während der Sommervorbereitung bekam Gesien die Möglichkeit, seine Qualitäten immer wieder unter Beweis zu stellen. Auch deshalb hofft der 19-Jährige auf Einsätze für die Profis: „Ich werde alles dafür geben, viel Erfahrung und Spielpraxis in der ,Zweiten’ sammeln und das Training nutzen, um vielleicht mal in der 3. Liga aufzulaufen.“ Seit der F-Jugend war er nicht nur an der Akademie, sondern auch im Stadion. Als C-Jugend-Spieler war er sogar Balljunge an der Seitenlinie. „Da hat man die Atmosphäre schon wahrgenommen. Mit den Fans
im Rücken – ist das beeindruckend“, erzählt er. Für ihn war es „immer ein Traum, im Ostseestadion zu spielen, der aber so weit weg war. Jetzt ist dieses Ziel wirklich nah. Es ist Wahnsinn, dass man diese Chance wirklich hat“, sagt Jakob Gesien stolz.

zur Startseite

von
erstellt am 15.Jul.2017 | 08:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen