Janis Blaswich : Gegen den VfL Uhren auf Null setzen

Behält Keeper Janis Blaswich das Hansa-Trikot auch über den Sommer hinaus? Sein aktueller Verein Borussia Mönchengladbach und der FCH verhandeln über die Zukunft.
Behält Keeper Janis Blaswich das Hansa-Trikot auch über den Sommer hinaus? Sein aktueller Verein Borussia Mönchengladbach und der FCH verhandeln über die Zukunft.

Keeper fordert Mannschaft auf, alles zu geben.

23-48119644_23-91793631_1505486890.JPG von
31. März 2018, 05:00 Uhr

Wiedergutmachung ist angesagt beim FC Hansa: Der Fußball-Drittligist will seinen Anhängern heute beim VfL Osnabrück im Stadion an der Bremer Brücke Punkte schenken. „Es ist kein Geheimnis, dass wir, wo wir jetzt eine Durststrecke haben, endlich mal wieder die drei Punkte haben wollen“, erklärt FCH-Trainer Pavel Dotchev, für den die Tabellensituation der beiden Mannschaften keine Rolle spielt: der VfL derzeit mit 34 Punkten auf dem 16. Platz – Hansa hängt weiter auf dem sechsten fest (49). „Wie sich momentan alles bei uns entwickelt hat, ist jedes Spiel schwer, und wir müssen uns endlich für unseren Aufwand belohnen.“

Dass der Kontrahent unter der Woche ein Nachholspiel zu absolvieren hatte (4:4 gegen Erfurt), könnte von Vorteil für die Hanseaten sein. „Ob das wirklich so ist, hängt von uns allein ab. Wenn wir zu passiv sind und nicht agieren auf dem Platz, wird das nichts. Wenn wir aber reingehen in das Spiel und von der ersten Minute an das Tempo hochschrauben – dann könnte das am Ende ein Vorteil sein“, so der Coach.

Für seinen Schlussmann Janis Blaswich ist noch ein anderer Faktor wichtig, um dieses Auswärtsmatch erfolgreich zu bestreiten: „Wir müssen wieder kompakt stehen und als komplette Mannschaft agieren. Wir haben zuletzt wieder unser wahres Gesicht gezeigt. Nun heißt es gegen Osnabrück, die Uhren auf Null zu setzen und da erneut alles zu geben“, fordert der Keeper. Der Schlüssel
dafür wird sein: „Vernünftig umzuschalten und nach vorne zu rücken, um gute Aktionen zu haben. Das ist unser Spiel, aber leider eines, das läuferisch sehr anspruchsvoll ist. Doch ich denke, dass die zurückliegenden Partien gezeigt haben, dass auch die Jungs, die reinkommen, uns weiterhelfen können“, ist sich Blaswich sicher.

Verzichten muss Trainer Dotchev nur auf Christopher Quiring wegen einer Erkältung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen