zur Navigation springen

FC Hansa Rostock : Gebhart lässt FCH für kurze Zeit hoffen

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

von
erstellt am 19.Sep.2016 | 08:00 Uhr

In der 62. Minute ließ Timo Gebhart die Anhänger und Spieler des FC Hansa Rostock noch einmal an die Wende glauben: Mit dem Ausgleich per Elfmeter war der FCH doch noch nah dran, die Partie gegen Lotte zu drehen. Zielstrebig nahm sich der 27-Jährige die Kugel und legte sie sich auf den Punkt: „Klar, ich habe Erfahrung und wollte unbedingt den Strafstoß versenken“, sagte Gebhart.

Danach ging eine Art Ruck durch die Mannschaft: „Man hat gespürt, dass was geht. Ich war eigentlich felsenfest davon überzeugt, dass wir das Spiel noch gewinnen. Es ist bitter, dass wir dann durch so einen blöden Standard das 1:2 kriegen – dann ist es schwer. Wir können gerade zu Hause nicht immer einem Rückstand hinterherlaufen“, so Timo Gebhart. Aufgrund der gelb-roten Karte fehlt er im kommenden Spiel bei Fortuna Köln (Mittwoch 19 Uhr). „Das war, glaube ich, mein zweites Foul, aber wir haben das Spiel nicht wegen des Schiedsrichters verloren. Es ist jetzt so – für mich geht es erst am Sonntag weiter.“ Dennoch ist die Zielsetzung für Gebhart in dieser englischen Woche klar: „Wir müssen beide kommenden Spiele gewinnen – oder zumindest drei Punkte holen.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen