zur Navigation springen

FC Hansa Rostock : Finne Tim Väyrynen kommt an die Küste 


vom

Fußball-Drittligist FC Hansa hat den finnischen Angreifer Tim Väyrynen von Dynamo Dresden verpflichtet. #wirkoennenrichtig

svz.de von
erstellt am 19.Jan.2017 | 13:24 Uhr

Hansa-Trainer Christian Brand hat seinen Wunschstürmer bekommen. Donnerstag Mittag gab der Rostocker Fußball-Drittligist die Verpflichtung von Tim Väyrynen vom Zweitligisten Dynamo Dresden bekannt. Der finnische Angreifer unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019. „Wir haben schon im Sommer immer mal wieder Kontakt zu Tim gehabt. Doch da entschied er sich, in Dresden zu bleiben und wollte es noch einmal  versuchen. Wir blieben die ganze Zeit weiter in Kontakt und  weil er dort nicht so zum Zuge gekommen ist, haben wir es jetzt im Winter noch einmal versucht“, sagt Brand, der seinen neuen Schützling wie folgt charakterisiert: „Er ist groß und ein gut fürs Team arbeitender Stürmer. Zudem  kann er den Ball gut festmachen. Ich glaube, dass er uns weiterhelfen wird.“

Kickte in Finnland noch gegen Litmanen

Für Väyrynen selbst war das vergangene halbe Jahr in Dresden ein verschenktes. „Ich habe gedacht, dass ich eine Chance bekomme, doch bekam sie leider nicht. Das war natürlich  sehr ärgerlich, aber jetzt bei Hansa ist  es eine neue Möglichkeit für mich und ich  freue mich, hier zu sein“, sagt der 23-Jährige, der der vierte Finne sein wird, der das Trikot des FCH trägt. Gegen  den größten finnischen Fußballer aller Zeiten Jari Litmanen, der im Frühjahr 2005 13-mal für Hansa in der 1. Bundesliga auflief, kickte Väyrynen sogar noch in seiner Zeit beim FC Honka Espoo in seinem Heimatland. „Es war eine sehr schöne Erfahrung und große Ehre für mich. Er war zwar schon alt, aber immer noch  ein sehr guter Spieler. Er hatte diesen tollen ersten Kontakt und hat immer gesehen, wo die Mitspieler sind“, schwärmt der Neu-Rostocker, der  sich bei einem anderen Ex-Hanseaten vorab über seine neue Heimat informierte: „Mikko Sumusalo ist ein Kumpel von mir. Mit ihm habe ich über Rostock gesprochen und viele gute Sachen gehört. Das war auch wichtig. Es ist gut etwas über den Verein zu wissen, bevor man hierher kommt.“ Sumusalo spielte im Frühjahr 2015 insgesamt 14-mal in der 3. Liga für Hansa. Der vierte Finne im Bunde war Henri Myntti, der achtmal für Rostock in der 2. Bundesliga auflief (2009).

Väyrynen will mit Hansa am liebsten dorthin zurückkehren: „Rostock ist ein  schöner Verein mit tollen Fans. Meiner Meinung  nach gehört er in die 2. Liga. Ich bin in guter Verfassung, will Tore schießen und Vorlagen geben. Dann gucken wir, wie hoch wir angreifen. In der 3. Liga ist alles möglich.

Hansa intern

Zwei sind zurück: Matthias Henn (Zerrung) und Kerem Bülbül (Sprunggelenk) sind Donnerstag Nachmittag ins Teamtraining zurückgekehrt. Michael Gardawski absolvierte wie in den vergangenen Tagen ein Programm mit Physiotherapeut Tobias Hamann.

Ziemer bricht ab: Stürmer Marcel Ziemer musste am Donnerstag die Einheit nach einer guten  halben Stunde wegen muskulärer Probleme im Oberschenkel abbrechen.

Am Fretag trainieren die Profis einmal um 14.30 Uhr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen