zur Navigation springen

Hansa Rostock : FCH startet mit Auswärtsspiel

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Am vorletzten Juli-Wochenende gastieren die Rostocker in Lotte

von
erstellt am 04.Jul.2017 | 21:00 Uhr

Der FC Hansa startet am vorletzten Juli-Wochenende bei den Sportfreunden Lotte in die Saison 2017/18 der 3. Liga. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat gestern den Rahmenspielplan veröffentlicht.

„Uns ist egal, wo wir in die neue Saison starten. Wir müssen gegen alle Mannschaften spielen, und überall gibt es drei Punkte für uns zu holen“, sagt FCH-Coach Pavel Dotchev zu den Ansetzungen. Die Spielzeit beendet die Kogge auswärts – am 12. Mai 2018 abermals in Chemnitz.

Die genauen Termine der ersten Spieltage gibt der DFB zeitnah bekannt.

Heimspiele:

28. bis 30. Juli Sonnenhof Großaspach,
4. bis 6. August SV Meppen,
25. bis 27. August SC Preußen Münster,
15. bis 17. September SV Werder Bremen II,
19./20. September FSV Zwickau,
29. September bis 1. Oktober VfR Aalen,
20. bis 22. Oktober VfL Osnabrück,
3. bis 5. November Karlsruher SC,
24. bis 26. November SC Fortuna Köln,
8. bis 10. Dezember Chemnitzer FC,
15. bis 17. Dezember Sportfreunde Lotte,
26. bis 28. Januar FC Rot-Weiß Erfurt,
9. bis 11. Februar Würzburger Kickers,
23. bis 25. Februar 1. FC Magdeburg,
9. bis 11. März SC Paderborn 07,
23. bis 25. März FC Carl Zeiss Jena,
6. bis 8. April SpVgg Unterhaching,
20. bis 22. April SV Wehen Wiesbaden,
5. Mai Hallescher FC (13.30 Uhr)

Auswärtsspiele:

21. bis 23. Juli Sportfreunde Lotte,
1./2. August FC Rot-Weiß Erfurt,
19. bis 20. August FC Würzburger Kickers,
8. bis 10. September 1. FC Magdeburg,
22. bis 24. September SC Paderborn
07, 13. bis 15. Oktober FC Carl Zeiss Jena,
27. bis 29. Oktober SpVgg Unterhaching,
17. bis 19. November SV Wehen Wiesbaden,
1. bis 3. Dezember Hallescher FC,
19. bis 21. Januar SG Sonnenhof Großaspach,
2. bis 4. Februar SV Meppen,
16. bis 18. Februar SC Preußen Münster,
2. bis 4. März SV Werder Bremen II,
6./7. März FSV Zwickau,
16. bis 18. März VfR Aalen,
31. März/ 1. April VfL Osnabrück,
13. bis 15. April Karlsruher SC,
27. bis 29. April SC Fortuna Köln,
12. Mai Chemnitzer FC (13.30 Uhr)

 

500 Rollen Sportrasen verlegt

Endlich wieder grün im Ostseestadion. Seit heute Mittag laufen die Arbeiten in der Heimspielstätte des FC hansa auf Hochtouren, um den neuen Rollrasen zu verlegen. Insgesamt 500 Rollen des Sportrasens werden – hier von den Mitarbeitern Jens Dickmanns (rechts) und Eugen Rudi – von der Firma Pfeiffer auf der 9000 Quadratmeter großen Fläche verteilt. Das neue Grün feiert am 17. Juli beim Test gegen den VfL Wolfsbrug seine Premiere.

 

Hansa gewinnt Testspiel in Malchin mit 6:2

Mit 6:2 (2:2) hat Fußball-Drittligist FC Hansa am Abend seinen Test beim FSV 1919 Malchin, Meister der Landesliga Ost, gewonnen. Allerdings gingen die Rostocker, nachdem sie gar 1:2 in Rückstand gerieten, erst in der 64. Minute wieder in Führung. Phasenweise taten sie sich schwer, leisteten sich viele Ungenauigkeiten und  Fehlpässe. In der zweiten Halbzeit aber, so Trainer Pavel Dotchev, „hätten wir noch mehr Tore schießen können“. Bischoff wurde frühzeitig wegen Zehenschmerzen ausgewechselt, nachdem ihm ein Malchiner auf den Fuß getreten war, und Bouziane, nachdem ihm vor beiden Gegentoren Ballverluste unterlaufen waren. Benyamina war bereits zum dritten Mal in  der Vorbereitung Kapitän. Nach seiner Auswechslung übernahm Wannenwetsch die Binde.

FC Hansa: Zwick – Flath (46. Rankovic), Nadeau, Riedel (46. Berger), Holthaus (46. Scherff) –  Bouziane (27. Föll), Bischoff (verletzt/27. Wannenwetsch), Henning (46. Evseev), Fehr (67. Gesien) – Chaka, Benyamina (46. Owusu)

Tore: 0:1 Chaka  (2.), 1:1 Jähnke (14./ langer Ball von Höhe der Mittellinie aus), 1:2 Jähnke (19.), 2:2 Chaka (31.), 2:3 Owusu (64.), 2:4 Föll (78.), 2:5 Evseev (84.), 2:6 Föll (86.)

 

Im Pokal gegen Hertha am 14. August 20.45 Uhr

Die DFB-Pokal-Partie des FC Hansa gegen Hertha BSC Berlin ist für Montag, 14. August, ab 20.45 Uhr im Ostseestadion angesetzt. Dies gab der Deutsche Fußball-Bund (DFB) heute Mittag bekannt. Das Flutlichtspiel gegen den Bundesligisten wird von der ARD übertragen und damit im Free-TV zu sehen sein. Darüber freut sich vor allem Hansa-Trainer Pavel Dotchev: „Das ist gut für uns. Ich finde, das Spiel hat große Brisanz. Ich finde das richtig so und freue mich, dass es jetzt im Fernsehen kommt. Das ist eine tolle Sache. Ich denke, für die Mannschaft sollte das noch mal um so mehr ein Motivationsschub sein. Wobei die Spieler bei einer solchen Partie sowieso motiviert sein müssen. Wir freuen uns auf jeden Fall auf dieses Match.“

Der Vorverkaufsstart für die Karten zu dieser Partie beginnt am 17. Juli. Hansa-Mitglieder werden dabei ein Vorkaufsrecht haben. Dauerkartenbesitzer werden gesondert informiert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen