zur Navigation springen

Hansa Rostock : Fans flippen aus – droht Geisterspiel?

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

svz.de von
erstellt am 21.Feb.2016 | 21:00 Uhr

Neben dem schwachen Spiel auch ein schwacher Auftritt der Anhänger und Verantwortlichen des FC Hansa Rostock: Denn geduldet wurde die komplette Heimpartie über ein riesiges Transparent mit der Aufschrift „All cops are bastards“ (übersetzt: Alle Polizisten sind Bastarde), das auf der Süd-Tribüne hing. „Dieses Banner verstößt eindeutig gegen die Verhaltensregeln, die der Verein und die aktive Fanszene im Zuge der Wiedereröffnung der Süd-Tribüne im Januar 2013 erarbeitet und vereinbart hatten. Diesen Regeln, zu denen auch ein tolerantes, respektvolles und gesetzeskonformes Verhalten gehört, haben die Vertreter der aktiven Fanszene verbindlich zugestimmt“, erklärte Markus Kompp, Vorstandsvorsitzender des FC Hansa. Der Vorstand, der Sicherheitsbeauftragte und der Veranstaltungsleiter des Vereins berieten über mögliche Schritte. Nun soll erneut der Dialog mit der aktiven Fanszene gesucht werden.

Unschön auch: Hansa-Fans überquerten auf der Süd-Tribüne vollkommen ungestört die Absperrungen und drangen bis zum Gäste-Anhang
vor, wo sie sich mehrere Minuten heftige Auseinandersetzungen lieferten. Weder der Ordnungsdienst noch die Polizei schritten ein. Nun könnte dem FCH, der auf Bewährung ist, ein Geisterspiel drohen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen