zur Navigation springen

Legenden-Spiel : Fan-Elf zieht alle Register

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Am Ende schickt Trainer Jürgen Decker den gesamten Kader aufs Feld und „erzwingt“ das Ehrentor

Für elf Hansa-Fans wurde am Sonnabend der große Traum wahr. Sie durften auf dem Rasen des Ostseestadions – quasi in ihrem zweiten „Wohnzimmer“ – gegen das Traditionsteam des Rostocker Fußball-Drittligisten antreten. Das Los hatte entschieden, welche Fans, verstärkt mit einigen lokalen Oldie-Fußball-Größen wie beispielsweise Dirk Zeiser (ESV Lok) oder Holger Wilken (Rostocker FC) die Alt-Stars um Thomas Doll, Oliver Neuville oder Martin Pieckenhagen herausfordern durften.

8:1 ging das Duell am Ende aus, erwartungsgemäß für die ehemaligen Kicker des Clubs. Dennoch hatten die Anhänger wie auch die Oldies des FCH eine Menge Spaß. Läuferisch nicht mehr so stark wie noch zu vergangenen Zeiten, doch technisch haben sie es einfach immer noch drauf.

Für die Zuschauer, ein paar mehr hätten schon sein können, war es ein Riesenerlebnis, die Schweden Andreas Jakobsson und Peter Wibran mal wieder im Dress der Kogge sehen zu können. „Alle Schweden, die bei Hansa waren kommen immer wieder gerne zurück. Alle sagen, dass sie hier ihre beste Zeit hatten“, so Wibran.

Auch Thomas Doll, der als Trainer von Ferencváros Budapest in Ungarn gerade erst das Double mit Meisterschaft und Pokalsieg feierte, ließ es sich nicht nehmen, bei seinem Ex-Club vorbeizuschauen. Bei der Fete musste „Dolli“ allerdings etwas kürzertreten, denn bereits heute ist er bei einer ähnlichen Veranstaltung bei Lazio Rom. „Das wird ein super Erlebnis vor 60 000 Zuschauern im Olympiastadion“, so Thomas Doll.

Zum großen Helden aufseiten der Fan-Elf avancierte Mario Krummhauer, der drei Minuten vor Schluss doch noch zum Ehrentreffer einschob. Dabei sei zu erwähnen, dass Trainer Jürgen Decker alle Tricks zur Anwendung brachte und beim Schiedsgericht beantragte, mit mehr als elf Spielern agieren zu können. Am Ende stand der komplette Kader auf dem Platz. Ein kurioses Bild, wenn fast 30 Kicker auf dem Feld sind. Irgendwie passte es aber zu diesem Tag. Der FC Hansa ist eben eine große Familie.

FC Hansa/Traditions-Elf: Siegfried Gensich, Martien Pieckenhagen – Dexter Lange, Heiko März, Martin Pohl, Adreas Jakobsson, Peter Wibran, Frank Rillich, Olaf Wagner, Thomas Reif, Bernd Wunderlich, Thomas Doll, Oliver Neuville, Steffen Benthin, Thomas Strehlow, Axel Weidner, Sören Albrecht, Frank Habermann, Peter Sykora, Mathias Schober, Kai Bülow, Volker Röhrich

FC Hansa/Fan-Elf: Markus Kaiser, Jens Kunath, Katja Jensen – Steffi Lemnitzer, Jörn Westphal, Maik Töllner, Frank Christian, Marco Arendt, Marc Bölter, Sebastian Glodeck, Mario Krummheuer, Mike Gerth, Joachim Gollnow, Dirk Zeiser, Jens Martens, Holger Wilken, Günther Stoll, Claudia Schmidt, Jörg Peisker

Tore: 1:0 Neuville (8.), 2:0 Wibran (9.), 3:0 Wunderlich (13.), 4:0 Benthin (15.), 5:0 Wibran (25.), 6:0 Habermann (28.), 7:0 Langen (30.), 8:0 Reif (35.), 8:1 Krummheuer (47.)

zur Startseite

von
erstellt am 22.Mai.2016 | 21:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen