FC Hansa Rostock : Evseev bereit für Derby gegen Magdeburg

Befindet sich auf einem guten Weg: Hansas Mittelfeldakteur Willi Evseev will gegen Magdeburg wieder ran.
Befindet sich auf einem guten Weg: Hansas Mittelfeldakteur Willi Evseev will gegen Magdeburg wieder ran.

Der Mittelfeldakteur hat sich nach seinem Muskelfaserriss zurückgearbeitet und hofft auf einen Einsatz im Ost-Duell

von
06. September 2017, 08:00 Uhr

Nach gut sieben Wochen Zwangspause wegen eines Muskelfaserrisses hofft Hansas Mittelfeldmann Willi Evseev, wieder in der 3. Fußball-Liga zum Einsatz zu kommen. Zuletzt stand der 25-Jährige im Landespokal von Beginn an auf dem Feld und führte gemeinsam mit Amaury Bischoff Regie im Rostocker Mittelfeld. „Mir geht es gut. Ich habe keine Probleme. Das Spiel war jetzt auch nicht so anstrengend, aber für meinen Rhythmus war es okay“, sagt Evseev.

Die Partie beim Achtligisten Schwarz-Weiß Eldena konnte der Mittelfeldakteur nutzen, um sich mit der Mannschaft einzuspielen – und die hat ihm die Eingewöhnung leicht gemacht: „Wir hatten eine gute Chemie. Wir denken alle ähnlich über Fußball. Ich finde, das hat man auch daran gesehen, wie wir kombiniert haben. Das macht es auf jeden Fall einfacher für jemanden, der nach langer Pause wieder reinkommt, so wie ich jetzt.“

In dieser Woche will er sich weiter empfehlen, um beim Ost-Duell gegen den 1. FC Magdeburg (Sonnabend ab 14 Uhr, MDCC-Arena) startklar zu sein. „Das ist ein Top-Spiel, deshalb will man umso mehr spielen. Ich habe schon Hertha BSC vor vollem Haus verpasst. Aber der Trainer entscheidet das. Ich persönlich bin natürlich immer bereit“, verspricht Willi Evseev.

Coach Pavel Dotchev hat schon fast die Qual der Wahl im Mittelfeld. „Ich werde vorher mit Willi sprechen, mal sehen, wie er sich nach der Trainingswoche fühlt. Aber er ist definitiv eine weitere Option für mich.“ Für Evseev spielt es keine Rolle, ob er von Anfang an oder als Einwechsler in die Partie gegen den 1. FCM geht: „Ich versuche direkt Gas zu geben.“

Und dies sollte auch die Devise für die Hanseaten sein, erklärt der Kicker. „Ich denke Magdeburg ist spielerisch nicht so dolle, aber sie sind unheimlich effektiv vor dem Tor. Wenn man sich traut und den Ball gut laufen lässt, dann haben sie vielleicht irgendwann nicht mehr so die Lust – da ist auf jeden Fall was möglich. Wir müssen auf Sieg spielen“, so Willi Evseev.

Bischoff bricht ab



Die gestrige Nachmittagseinheit musste Amaury Bischoff abbrechen, nachdem er umgeknickt war. Heute haben die Kicker von Pavel Dotchev um 10 Uhr Training.

Jobmesse: Ebenfalls um 10 Uhr öffnet die 4. Jobmesse Rostock im Business-Bereich des Ostseestadions. Die Profis Tommy Grupe und Oliver Hüsing werden dort in der Zeit von 12.30 bis 13.30 Uhr Autogramme geben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen