zur Navigation springen

FC Hansa Rostock : Erdmann vom Mannschaftstraining freigestellt

vom

„Erde“ zeigt zu viel Emotionen: Der Hansa-Spieler wird vorerst nicht mehr mit dem Team trainieren

svz.de von
erstellt am 23.Feb.2016 | 16:44 Uhr

Während die Fußballer des FC Hansa Rostock Spielsituationen und Konter auf dem Platz hinter der Süd-Tribüne trainieren, läuft Defensivmann Dennis Erdmann nebenan  im Leichtathletikstadion auf der roten Tartanbahn einige Sprints.

Was war passiert? Zu großer Einsatz und zu viele Emotionen auf dem Trainingsplatz: Während der Vormittagseinheit hatte „Erde“ seinem Unmut  Luft gemacht, und sich über die Spielweise seiner Kollegen aufgeregt. Später bei einem Zweikampf mit Stürmer Julius Perstaller, bei dem beide ruppig zu Werke gingen, hat Hansa-Chefcoach Christian Brand prompt reagiert. Während sich die beiden Streithähne noch auf dem Feld die Hände reichten, schickte der 43-jährige Trainer Dennis Erdmann vom Platz – rein in die Kabine.

Die Konsequenz: Der Chefcoach hat den 25-Jährigen bis Sonntag freigestellt, somit fehlt er auch beim wichtigen Spiel in Cottbus. „Ich gebe immer 100 Prozent, laufe und kämpfe. Ich akzeptiere die Entscheidung des Trainers und werde alles dafür geben, den Fehler wiedergutzumachen und das gesamte Team nach dem Cottbus-Spiel wieder zu unterstützen“, sagte Erdmann.

Vorerst wird er individuell nach einem ausgearbeiteten Plan von Björn Bornholdt trainieren.

Rolf Elgeti verlängert Stadionkredit mit Hansa

Fußball-Drittligist FC  Hansa Rostock und Investor Rolf Elgeti haben sich auf eine Verlängerung des Stadionkredites um ein weiteres Jahr geeinigt. Der Aufsichtsrat des Traditionsclubs hat  der Darlehensverlängerung bereits zugestimmt. Der Zinssatz bleibt unverändert. Die Zinsen werden ein weiteres Jahr gestundet und die Tilgung weiterhin ausgesetzt.

Christian Hüneburg, Vorstand für Finanzen und Verwaltung beim FC Hansa, führt aus: „Es ist uns gelungen, den bestehenden Kreditvertrag mit der Obotritia Capital KGaA um ein Jahr zu verlängern. Vor allem in Hinblick auf die anstehende Lizenzierung für die Saison 2016/17 sind die Aussetzung der Tilgung sowie die Stundung der Zinsen bis zum 1. Juli 2017 von großer Bedeutung. Dass wir dieses Thema bereits zum heutigen Zeitpunkt lösen konnten, ist eine sehr gute Nachricht und verschafft uns wichtigen wirtschaftlichen Spielraum für die kommende Saison.“

Die notwendigen Unterlagen zur Erfüllung der Auflagen sind bis zum 1. März 2016 beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) in Frankfurt am Main einzureichen.

„Ich freue mich sehr, auch für die kommende Saison einen Beitrag zur wirtschaftlichen Stabilisierung des Vereins und zum Erlangen der nächsten Lizenz leisten zu können“, so Investor Rolf Elgeti.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen