zur Navigation springen

Hansa-Aufsichtsrat : Elgeti zieht zurück

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Investor kandidiert doch nicht für Hansa-Aufsichtsrat

von
erstellt am 23.Okt.2015 | 21:00 Uhr

Der Großinvestor für den finanziell angeschlagenen FC Hansa, Rolf Elgeti, hat seine Kandidatur für die Wahl in den Aufsichtsrat (AR) des Vereins bei der Mitgliederversammlung am 1. November überraschend zurückgezogen. Darüber informierte er die Anhänger des FC Hansa gestern in einem Online-Fanforum.

„Meine Kandidatur, die vielleicht unter ruhigen Umständen auch für viele kritische Mitglieder akzeptabel gewesen wäre, hat jedoch vor dem Hintergrund des aktuellen Chaos eine zu starke polarisierende Wirkung entfaltet. Gerade jetzt brauchen wir aber einen Aufsichtsrat, der Ruhe in den Verein zurückbringen kann und muss. Um meine Person gibt es schlicht zu viel Unruhe – und diese möchte ich vom Verein fernhalten“, hieß es in seiner Stellungnahme.

Dieser Schritt sei ihm schwer gefallen. Doch er wolle damit erreichen, dass sich wieder auf die Sachthemen konzentriert und ein Neuanfang ermöglicht werden. „Meine finanzielle Unterstützung für den Verein bleibt natürlich. Die Ausgliederung bleibt unverzichtbar, um die langfristige Zukunft des Vereins zu sichern“, versicherte Elgeti. Er werde sich weiter für Hansa engagieren, an der Mitgliederversammlung teilnehmen sowie mit allen Gremien und Mitgliedergruppen des Vereins Kontakt halten – Fanszene inklusive.

Eigentlich sollten am 1. November in einer Ergänzungswahl nur Nachrücker für den Aufsichtsrat bestimmt werden. Es könnte auch zu einer Abwahl des bisherigen Gremiums kommen. Die fünf Mitglieder Jörg-Uwe Neumann, Torsten Völker, Ingo Brauer, Jörg Hempel und Harald Ahrens wollen die Mitglieder übereine Abberufung entscheiden lassen. Einen entsprechenden Antrag, bei dem über jede Person einzeln abgestimmt werden soll, wurde gestellt.

Aufgrund dessen ist nicht absehbar, wie viele neue AR-Mitglieder tatsächlich am 1. November benötigt werden. Zur Wahl stehen nun – nach dem Rückzug von Rolf Elgeti – noch acht Kandidaten: Sebastian Eggert (Mitbegründer der Suptras), David Wagner (Portalmanager Kurzurlaub.de), Jens Rosentreter (u. a. im Aufsichtsrat bei der Wiro), Christian Stapel (Bausparkasse), Martin Ohde, Timon Ebert (beide aus der Versicherungsbranche), Rainer Lemmer (Geschäftsführer Helgas Kitchen) und Edgar Schulze. Sie können für die Übergangszeit von einem Jahr (2016 stehen Neuwahlen an) gewählt werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen