Hansa Rostock : Ein Sieg ist Pflichtaufgabe

<p>Trainer Karsten Baumann warnt  vor dem heutigen Landespokalspiel in Polz: „Wir haben in der vergangenen Saison gesehen, wie schwierig es gegen höherklassige Mannschaften auf regionaler Ebene sein kann…“</p>

Trainer Karsten Baumann warnt  vor dem heutigen Landespokalspiel in Polz: „Wir haben in der vergangenen Saison gesehen, wie schwierig es gegen höherklassige Mannschaften auf regionaler Ebene sein kann…“

Die Profis des FC Hansa treten heute ab 17.30 Uhr im Waldstadion Polz an, um im Landespokal eine Runde weiterzukommen

von
16. September 2015, 08:00 Uhr

Alles andere als ein Sieg dürfte für die Fußballer von Drittligist FC Hansa am heutigen frühen Abend in der zweiten Runde des Landespokals beim SV Blau-Weiß Polz keine Rolle spielen. „Wir wollen dort so auftreten, dass kein Zweifel daran bleibt, dass wir Anwärter auf den Gewinn des Wettbewerbes sind“, sagt Trainer Karsten Baumann. Er stellt sein Team daher nicht anders als sonst auch auf die Partie ein: „Wir haben in der vergangenen Saison gesehen, wie schwierig es gegen höherklassige Mannschaften auf regionaler Ebene sein kann, und dementsprechend müssen wir agieren.“


Aleksandar Stevanovic fühlt sich fit für Einsatz


Dabei wird Baumann auf seine gewohnte Abwehrkette verzichten müssen, denn neben dem sich weiter auskurierenden Christian Dorda (eine Zyste am Knie wurde operativ entfernt) fehlen heute ebenfalls Matthias Henn und Maximilian Ahlschwede sowie Keeper Marcel Schuhen. „Alle sind ein wenig angeschlagen nach den jüngsten intensiven Spielen, deswegen wollten wir ihnen eine Verschnaufpause geben. Maximilian Ahlschwede hat darüber
hinaus schon seit einer Weile Probleme an der Ferse und kann so noch mal einen Arzt aufsuchen.“ Somit bekommt Marcus Hoffmann erneut Gelegenheit, sich in der Innenverteidigung zu präsentieren. Ebenso kann sich Torhüter Nummer zwei, Johannes Brinkies, im Hansa-Kasten beweisen. Möglicherweise erhalten weitere Profis ein paar Minuten Einsatzzeit, die bisher noch nicht viel Praxis bei Pflichtspielen der ersten Mannschaft sammeln konnten.

Rückkehrer des Tages könnte Mittelfeld-Akteur Aleksandar Stevanovic werden. Seit vergangener Woche trainiert er wieder mit dem Team und sollte eigentlich am Sonntag bei der zweiten Mannschaft auflaufen, fühlte sich da aber noch nicht fit
genug. „Mittlerweile sagt er, dass er bereit für einen Einsatz am Mittwoch ist“, so Baumann.

Ob Polz heute Abend für
eine Überraschung sorgen kann, wird sich auf dem Spielfeld zeigen. Die Südwest-Mecklenburger treten jedenfalls mit breiter Brust gegen die Profis an, schließlich erwischten sie mit vier Siegen aus vier Begegnungen einen sehr guten Start in die neue Landesliga-Saison und sind momentan Tabellenführer der Staffel West.

„Bisher wusste ich ehrlich gesagt nicht, wo Polz liegt“, gibt Baumann zu. „Ich weiß, dass wir mit dem Bus mehr als zwei Stunden dorthin brauchen.“ Einem Weiterkommen des Pokalverteidigers sollte aber auch dies nicht im Wege stehen.

Im Achtelfinale des „Lübzer Pils Cups“ wartet ebenfalls ein Landesligist – der Bölkower SV.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen