zur Navigation springen

Hansa Rostock : Dorda will zurück in die Start-Elf

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Der 26-jährige Linksverteidiger des FC Hansa fand das „Bankdrücken“ im Heimspiel gegen den FSV Mainz II „natürlich richtig kacke“

svz.de von
erstellt am 04.Dez.2015 | 12:00 Uhr

Am vergangenen Sonnabend lernte Christian Dorda eine völlig neue Umgebung im Ostseestadion kennen. Der Linksverteidiger des Fußball-Drittligisten FC Hansa Rostock fand sich zu Beginn der Partie gegen den FSV Mainz II (1:0) auf der Auswechselbank wieder – obwohl er fit und einsatzbereit war. „Er war zu Saisonbeginn stabiler, aufmerksamer und sicherer im Zweikampf. Das hat ihm in den vergangenen Spielen gefehlt. Wenn er mehr Gas gibt und wieder zu seiner Form findet, die er zum Saisonanfang hatte, dann ist er hinten eine Bank. Da  muss er wieder hinkommen“, erklärte Hansa-Coach Karsten Baumann, seine Maßnahme gegen Mainz II den eigentlichen Offensivmann Michael Gardwaski hinten links aufzubieten.


Wichtiger als der Einsatz waren die drei Punkte


In einem Einzelgespräch erklärte der Fußball-Lehrer Dorda seine  Beweggründe, die der 26-Jährige durchaus nachvollziehen konnte. „Ich hatte sicherlich Formschwankungen und habe nicht zu 100 Prozent meine Leistung abgerufen. Dennoch war ich natürlich auch sauer, dass ich nicht gespielt habe. Doch das Wichtigste war am Ende, dass wir die drei Punkte geholt haben“, erklärt Christian Dorda.

Morgen beim Auswärtsspiel gegen in Halle hofft der Linksverteidiger, dass er wieder in die Start-Elf zurückkehren kann. „Der Trainer hat mit mir gesprochen und mir erklärt, weshalb ich nicht gespielt habe. Dennoch fand ich es natürlich richtig kacke, dass ich nicht zum Einsatz kam“, so der Kicker.

Im Training in dieser Woche hat er versucht, sich für einen Einsatz anzubieten. „Die Konzentration und der Einsatz ist eigentlich immer gleich hoch im Training. Ich gebe in jeder Einheit Gas“, erklärt Dorda, der dennoch verrät, wie er Baumann von sich überzeugen wollte: „Ich habe einfach versucht, von der Körpersprache her noch entschlossener aufzutreten, eine Schippe draufzulegen und möchte am Sonnabend in Halle spielen.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen