FC Hansa Rostock : DFB-Sportgericht verhängt 35.000 Euro-Strafe gegen Hansa

svz_plus
So friedlich wie hier geht es bei Hansa-Anhängern nicht immer zu.

So friedlich wie hier geht es bei Hansa-Anhängern nicht immer zu.

Rostocker Drittligist muss für diverses Fehlverhalten seiner Anhänger zahlen.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer

svz.de von
12. April 2018, 20:27 Uhr

Fußball-Drittligist Hansa Rostock und Bundesligist FSV Mainz 05 sind vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes zu Geldstrafen in Höhe von 35 000 Euro und 17 000 Euro verurteilt worden. In beiden Fälle...

-tgilFsltißDtalriub asnaH Rkoosct udn ugsnBsleiitd SFV Mazin 50 nids ovm ethcgirprSot sed uhsecDtne ebll-BsadßnuFu zu endeafGtrls ni öHeh von 53 000 urEo nud 17 000 Eour vreletruit wno.dre In eeinbd Feänll erdwu rsesvide Feraethelhlnv der gneenei Agneärhn r.batfset

mI lFal ovn ooRctks hetg se mu gtiassenm csshe oVlrfäle. noV end 53 000 urEo eSftar darf Hnsaa 21 000 rEuo ürf sscechectresitehni,hhi„ uitelrftrusnrkela ndu evepvwgneätailrt Mhanaemnß“ vrenndew.e Bie end eaMninrz ahtdeen sda rtrSteigFpohD-cB iwze F,eläl ucah hrie knan edr SVF 0005 dre 71 000 uorE in tevevrpäin nnaßemMah .snkecet

zur Startseite