FC Hansa Rostock : DFB-Sportgericht verhängt 35.000 Euro-Strafe gegen Hansa

svz_plus
So friedlich wie hier geht es bei Hansa-Anhängern nicht immer zu.

So friedlich wie hier geht es bei Hansa-Anhängern nicht immer zu.

Rostocker Drittligist muss für diverses Fehlverhalten seiner Anhänger zahlen.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer

svz.de von
12. April 2018, 20:27 Uhr

Fußball-Drittligist Hansa Rostock und Bundesligist FSV Mainz 05 sind vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes zu Geldstrafen in Höhe von 35 000 Euro und 17 000 Euro verurteilt worden. In beiden Fälle...

glttßlilaisrt-uFiDb Hnsaa ctooskR udn Bigdtnleisus SFV aiMnz 05 disn ovm tetrgpoSchri des esuDhtcen Fß-lbanldeBsuu zu esatnfleGdr in Höeh vno 35 000 Euor ndu 71 000 urEo retrtuvile weond.r nI ideneb Fäleln durwe edeisrsv enaFelherlhvt dre eenengi ännAregh rtseabt.f

mI allF nov stRkcoo ehtg es mu tasemigns esshc eäf.rollV Vno end 53 000 uroE fStare rfad Hnaas 21 000 ouEr rüf sitchrecnesetceisih,hh„ auefrertisknlurtl dnu weiveanlvtepätgr n“ßnhMaaem ewednern.v Bie dne iMrennza edeahtn das ricgpoDhSFtrBe-t zewi Fäel,l ahuc ireh nakn erd FVS 5000 rde 17 000 urEo in ernvitepvä anaMeßnmh censtk.e

zur Startseite