zur Navigation springen

FC Hansa Rostock : Dexter Langen: „Das Kribbeln noch mal haben“

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Hansas ehemaliger Mittelfeldakteur freut sich schon sehr auf das Wiedersehen mit den Bundesliga-Aufstiegshelden.

von
erstellt am 31.Aug.2017 | 08:00 Uhr

Vom Fußballer zum Kindergärtner: Mittelfeldspieler Dexter Langen kümmert sich mittlerweile um die Kleinsten in der Hansestadt Rostock. „Ich wollte immer etwas mit Menschen machen. Kinder sind ehrlich, frech und direkt. Man kann sie noch bei ihrem Weg unterstützen. Es ging mir darum, Spaß bei der Arbeit zu haben – und deswegen passt dieser Beruf sehr gut“, sagt der heute 36-Jährige.

Vor gut elf Jahren wechselte der Rechtsaußen-Spieler von Dynamo Dresden zum FC Hansa. Ein Jahr später gelang ihm der Bundesliga-Aufstieg mit den Rostockern. „Es gibt so viele schöne Momente und Spiele, an die man sich noch gerne zurück erinnert. Meine erste Saison bei Hansa verlief bilderbuchmäßig“, schwärmt Langen und ergänzt: „Da gab es außergewöhnliche Spiele wie gegen den Karlsruher SC. Und die gesamte Saison wurde mit dem Aufstieg gekrönt.“

Karten für die Veranstaltung „Rückkehr der Helden II“ im Ostseestadion gibt es im Online-Ticketshop sowie im Hansa-Fanshop, Breite Straße 12 bis 15. Ab 12 Uhr wird es am Sonnabend auf dem Nordvorplatz ein Programm geben, bei dem die Ehrenplatten für die im vergangenen Jahr ausgezeichneten Hansa-Legenden verlegt werden.

In der Spielzeit 2006/07 lief er insgesamt 32-mal für die Kogge auf und steuerte zwei Vorlagen bei. Leider konnten die Hanseaten sich nicht in der 1. Bundesliga behaupten und stiegen im Folgejahr direkt wieder ab. Langen spielte zwischenzeitlich sogar nur in der zweiten Mannschaft, blieb dem Verein aber treu. Nach seinem Karriereende im Jahr 2012 wechselte er an die Seitenlinie und betreute mit Karsten Wenzlawski die A-Jugend des FSV Bentwisch.

Den FC Hansa hat er schon wegen der Nähe nie aus den Augen verloren. „Klar, informiert man sich im Internet, wie es beim FCH läuft. Dafür hatt ich meine schönsten Fußballerjahre dort. Aber ins Stadion schaffe ich es leider nicht oft, weil mein Sohn Younes auch kickt – das hat dann Priorität“, erklärt Langen.

Am Wochenende bei der „Rückkehr der Helden II“ geht aber Dexter Langen selbst noch einmal aufs Feld im Ostseestadion und will mit seinen Teamkollegen aus der Bundesliga-Aufstiegssaison eine Mannschaft von Hansa-Allstars schlagen. „Als die Anfrage kam, musste ich nicht lange überlegen. Wir waren damals eine tolle Truppe, die super harmoniert hat. Wenn damals nicht so ein guter Zusammenhalt bestanden hätte, wäre dieses Wiedersehen sicher nicht zustande gekommen. Das ist schon schön.“ Zur Fitness von Dexter Langen wolle der ehemalige Fußballer nichts sagen, „es wird schon gehen“, hofft er.

Und worauf können sich die Zuschauer freuen? „Das kann ich doch nicht verraten“, sagt Langen mit einem Lachen und ergänzt: „Wir wollen einfach allen Fans Danke sagen, dafür, dass sie uns in diesem tollen Jahr unterstützt haben und immer hinter uns standen. Außerdem, wer weiß schon, wann man noch mal die Gelegenheit hat alle zusammen spielen zusehen.“ Deswegen wünscht auch Langen sich etwas von den Hansa-Anhängern: „Am besten das Ostseestadion ist ausverkauft und alle machen richtig Stimmung. Das war eigentlich immer der schönste Moment für mich als Profi. Dieses Kribbeln, dass man dann beim Einlaufen erlebt – das würde ich gerne noch mal haben“, sagt Dexter Langen.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen