FC Hansa Rostock : Den dritten Sieg in Serie

Reger Austausch: Michael Gardawski holt sich Instruktionen von Hansa-Coach Karsten Baumann ab. Der Mittelfeldmann ist derzeit die Ersatzlösung für den abgewanderten Bickel.
Reger Austausch: Michael Gardawski holt sich Instruktionen von Hansa-Coach Karsten Baumann ab. Der Mittelfeldmann ist derzeit die Ersatzlösung für den abgewanderten Bickel.

Der FC Hansa will sich mit einem Heimerfolg gegen die Kickers in der Spitzengruppe festsetzen

23-48119644_23-91793631_1505486890.JPG von
26. August 2015, 06:30 Uhr

Ungewohnter Rhythmus beim Fußball-Drittligisten FC Hansa: Bereits heute Abend ab 19 Uhr müssen die Rostocker zu Hause im Ostseestadion gegen die Stuttgarter Kickers ran – und wollen den dritten Sieg in Folge einfahren. Im Vergleich zum 1:0-Sieg in Osnabrück möchte Hansa-Coach Karsten Baumann vor allem in der Offensive einen anderen Auftritt seiner Mannschaft sehen: „Wir müssen uns in einem Heimspiel in jedem Fall mehr Chancen erspielen.“

Der Fußball-Lehrer will auf den Schwung der jüngsten Erfolge aufbauen: „Wir haben einen guten Start hingelegt, darauf kann man aufbauen. In der englischen Woche können wir jetzt direkt nachlegen. Die beiden Siege sind gut für die Moral und für das Selbstvertrauen.“

Dieses benötigen die Hanseaten auch, denn die Stuttgarter zählen spielerisch zu den Top-Teams der Liga. Jedoch haben sie in der bisher noch jungen Saison neben zwei Unentschieden erst einen Sieg auf ihrem Konto und hängen den eigenen Ansprüchen ein bisschen hinterher. Dennoch kein Grund für Baumann, den Kontrahenten auf die leichte Schulter zu nehmen. „Die Kickers sind eine Mannschaft, die über ein gutes Kurzpassspiel verfügt und versucht, sich auch aus brenzligen Situationen spielerisch zu befreien“, so der Rostocker, der hofft, dass Michael Gardawski mehr und mehr in die Rolle als Bickel-Ersatz – der Mittelfeldspieler wechselte kurzfristig nach Paderborn – hineinwachsen kann. „Er ist aber ein anderer Spielertyp, möchte gerne angespielt werden, den Ball dann klatschen lässt und in die Tiefe gehen. Das ist eine Umstellung und daran müssen wir uns gewöhnen“, so Baumann.

Nach mehreren Pfosten- und Lattentreffern hätte sich der 24-Jährige nun auch einen Treffer verdient, flachst Uwe Klein, Sportlicher Leiter beim FC Hansa. Vielleicht klappt es ja heute Abend mit seinem Premieren-Tor für die Rostocker...

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen