Trainingsstart beim FC Hansa Rostock : Christian Dorda fehlt zwei bis vier Monate

Christian Dorda am Boden: Der Linksverteidiger des FC Hansa muss sich einer Knie-Operation unterziehen und fällt voraussichtlich zwei bis vier Monate aus.
Christian Dorda am Boden: Der Linksverteidiger des FC Hansa muss sich einer Knie-Operation unterziehen und fällt voraussichtlich zwei bis vier Monate aus.

Die Saison hat noch nicht begonnen und schon gibt es die erste Hiobsbotschaft: Hansa-Linksverteidiger muss sich einer Knie-Operation unterziehen

svz.de von
23. Juni 2016, 06:25 Uhr

Hiobsbotschaft für Hansa-Trainer Christian Brand noch vor dem heutigen Start in die Vorbereitung auf die Saison 2016/17: StammLinksverteidiger Christian Dorda muss sich einer Knie-Operation unterziehen und fällt voraussichtlich für zwei bis vier Monate aus. „Das ist natürlich sehr bitter für Christian und für uns. Bei einer Untersuchung wurde erst jetzt festgestellt, dass er einen Abszess hinter der Kniescheibe hat, der entfernt werden muss“, so der Chefcoach.

Dadurch ändern sich auch die Transferziele der Norddeutschen, die nun nach einem Linksverteidiger als Ersatz für den 27-Jährigen Ausschau halten. „Natürlich müssen wir jetzt auf dieser Position noch etwas tun“, erklärt Brand.

Immerhin absolvierte Dorda in der abgelaufenen Saison 24 Partien und kam neben einem Treffer auf vier Vorlagen. Den Anfang der Rückrunde verpasste er wegen einer Rippenverletzung.

Der erneut an den Nordost-Regionalligisten FC Schönberg ausgeliehene Lukas Scherff spielt in den Überlegungen derzeit keine Rolle. „Lukas ist noch nicht soweit. Er soll sich mit Spielpraxis in Schönberg weiterentwickeln. Daher haben wir ihn ja auch dorthin ausgeliehen“, sagt der Hansa-Trainer, der zudem auch noch einen neuen Stürmer verpflichten möchte.

Die ausgemusterten Maik Baumgarten und Julius Perstaller werden heute ab 15 Uhr im Volksstadion zwar mit den Hanseaten in die Vorbereitung starten, haben allerdings keine Chance mehr, sich für einen Platz im Kader zu empfehlen. Brand: „Wir haben unsere Entscheidung getroffen und werden auch dazu stehen. Es ist jetzt nicht angedacht, dass sie auf Einsatzzeiten in den Testspielen kommen.“

Trainingsstart: Hansa legt heute wieder los

Nach dreieinhalb Wochen Urlaub beginnen die Drittliga-Kicker des FC Hansa heute um 15 Uhr mit der Vorbereitung auf die Spielzeit 2016/17. „Es ist natürlich hypothetisch zu sagen, ob die Zeit ausgereicht hat, um sich zu erholen. Aber es sind nun einmal die Gegebenheiten. Daran können wir nichts ändern, sondern müssen sie nehmen, wie sie sind“, sagt Trainer Christian Brand, der sich freut, dass es wieder losgeht.

Eintönige Laufeinheiten im Wald oder dergleichen wird es beim 44-Jährigen nicht geben. „Fußball wird ja auch nicht im Wald gespielt, außer vielleicht im Amazonas. Aber dort steht in Manaus ja auch ein Stadion (Spielstätte während der Weltmeisterschaft 2014 in Braslien – d. Red.)“, sagte Brand, der viel mit dem Ball arbeiten lassen will, aber das Athletiktraining nicht vernachlässigen wird: „Wir wollen und müssen uns ja fußballerisch verbessern.“

Neben den beiden neuen Keepern Samuel Audele und Eric Behrens wird heute wohl kein weiterer Neuzugang oder Probespieler dabei sein. Möglicherweise werden ab der kommenden Woche einige Kicker getestet.

Sehr wohl werden Hasan Ülker und Tommy Grupe heute wieder das Training aufnehmen. „Im Grunde sind alle wichtigen Dinge geklärt. Ich denke, dass wir in den nächsten Tagen bei ih-
ren Vertragsverlängerungen auch Vollzug melden können. Manchmal liegt es nur noch an formal-rechtlichen Dingen“, so der Hansa-Coach.

Zufrieden ist Brand mit dem üppigen Testspielprogramm der Rostocker. Acht Partien werden die Norddeutschen bis zum Saisonstart am Wochenende 29. bis 31. Juli absolvieren. Höhepunkt ist dabei sicher das
Duell gegen den Erstligisten Hamburger SV am 15. Juli im Ostseestadion.

Hansa intern

Behrens kommt: Mit der Verpflichtung von Eric Behrens komplettiert Fußball-Drittligist FC Hansa Rostock sein Torhüter-Team. Der 19-Jährige wechselt ablösefrei aus der U 19 von RB Leipzig an die Ostseeküste. „Er ist ein junger, sehr talentierter Torhüter mit großem Entwicklungspotenzial, der bereits internationale Erfahrungen sammeln konnte“, sagt Hansa-Cheftrainer Christian Brand.

Karten für den RFC: Karten für das Freundschaftsspiel gegen den Verbandsligisten Rostocker FC am Sonntag, 3. Juli, um 15.30 Uhr sind ab sofort zum Preis von 7,50 Euro (ermäßigt 5 Euro) in der Vereinsgaststätte des Rostocker FC in der Satower Straße (Öffnungszeiten von 16 bis 20 Uhr), im Pressezentrum am Neuen Markt sowie in der MV-Ticketbox im KTC (Kröpeliner Straße) erhältlich.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen