zur Navigation springen

FC Hansa Rostock : Bischoff ist bereit für Kapitänsrolle

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Beim Härtetest des FC Hansa führte der Mittelfeldstratege die Rostocker aufs Feld – er will in der Saison Verantwortung übernehmen.

von
erstellt am 11.Jul.2017 | 08:00 Uhr

Der neue Kapitän der Kogge könnte bereits gefunden sein – Regisseur Amaury Bischoff hat beim Härtetest des FC Hansa gegen den dänischen Erstligisten Aalborg BK (1:1) das Vertrauen von Coach Pavel Dotchev bekommen. Zuvor führte viermal Stürmer Soufian Benyamina den Fußball-Drittligisten aufs Feld. Dotchev stellte vor wenigen Wochen klar, dass er den Kapitän – wie auch seine beiden Stellvertreter – bestimmen werde.

Für ihn soll der Kapitän Leistungsträger, Führungsspieler und Persönlichkeit – auch abseits des Platzes – sein. „Es muss schon alles passen“, so der 51-Jährige. Dies könnte Amaury Bischoff erfüllen, so sieht es auch der Fußball-Lehrer: „,Maury‘ muss man ein bisschen mehr in die Pflicht nehmen. Er kann das, man muss ihm aber auch diese Verantwortung geben und sie verlangen. Er muss auch an seiner Fitness arbeiten. Aber gegen Aalborg ist er 90 Minuten durchgelaufen.“

Mehr noch, der 30-jährige Mittelfeldspieler war am Sonnabend Dreh- und Angelpunkt der Rostocker. „Ich mag diese Rolle, weil für mich der erste Pass sehr wichtig ist, um ein gutes Kombinationsspiel nach vorne zu haben. Ich bin sozusagen der Libero vor der Abwehr“, erklärt Bischoff. Dennoch will er in Zukunft nicht am eigenen Strafraum kleben bleiben, sondern „auch mal vorne ein Tor erzielen“. Damit passt er genau in das Anforderungsprofil der Dotchev-Philosophie: „Wir wollen Fußball spielen. Ich will mehr Spielkontrolle und Ballbesitz. Wenn du in Ballbesitz bist, bekommst du kein Gegentor. Wir wollen agieren und nicht reagieren.“

Neben dieser Aufgabe des Regisseurs im Spiel der Hanseaten kann sich Bischoff auch vorstellen, Kapitän zu sein. „Ich habe diese Rolle schon ein Jahr in Münster übernommen, habe Erfahrung damit“, sagt er. Jedoch ist für ihn nicht wichtig, ob er schlussendlich die Binde am Arm trägt: „Ich bin sowieso jemand, der viel redet. Wenn ich was zu sagen habe, dann spreche ich das an. Es ist egal, wer die Binde am Ende trägt – auf dem Platz muss jeder für jeden da sein und dem anderen helfen“, fordert Bischoff, verspricht aber: „Sollte ich die Kapitänsrolle bekommen, werde ich diese annehmen.“

Hansa intern

Testspiel in Laage: Heute Abend trifft der FC Hansa in seinem mittlerweile siebenten Testspiel auf den FSV Luckenwalde. Anpfiff der Partie ist um 18.30 Uhr auf dem Sportplatz des Laager SV. Der Eintritt kostet fünf Euro, ermäßigt zwei.

Duell der Keeper: Ein ganz besonderes Duell erwartet die kleinen Hansa-Fans: das „Eins gegen Eins“ der FC-Hansa-Torwartschule. Am 16. Juli können Jungen und Mädchen ab acht Jahren im Rostocker Leichtathletikstadion (ab 10.30 Uhr) zeigen, wie gut sie schießen, parieren und siegen können.

Die Anmeldung ist noch immer unter www.fc-hansa-fussballschule.de möglich ebenso wie – sollten noch Plätze verfügbar sein – vor Ort. Besonderer Höhepunkt wird das Treffen mit dem Profi-Torwart-Team sein.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen