Hansa Rostock : Bescheidener Ziemer lobt das Team

Ausgelassene Freude: Marcel Ziemer nimmt Mustafa Kucukovic (der den Gelb-gesperrten „Cello“ in Cottbus ersetzen könnte) Huckepack. Links Keeper Johannes Brinkies.
Foto:
Ausgelassene Freude: Marcel Ziemer nimmt Mustafa Kucukovic (der den Gelb-gesperrten „Cello“ in Cottbus ersetzen könnte) Huckepack. Links Keeper Johannes Brinkies.

Trotz seiner drei Treffer beim 4:1-Sieg über den VfB Stuttgart II drängt sich der Angreifer nicht in den Mittelpunkt

svz.de von
11. November 2014, 11:45 Uhr

Es ist schon eine ganze Weile her, dass ein Spieler mit stehenden Ovationen und lautem Skandieren seines Namens von den Fans in der Rostocker DKB-Arena verabschiedet wurde. Am Sonnabend nach dem 4:1 gegen den VfB Stuttgart II kam Hansa-Stürmer Marcel Ziemer in diesen seltenen Genuss, als er in der 86. Minute ausgewechselt wurde und sich vom Publikum den verdienten Applaus abholte. Mit drei Toren war er maßgeblich am vierten Saisonsieg beteiligt, der den Sturz des norddeutschen Fußball-Drittligisten auf einen Abstiegsplatz verhinderte.


„Cello“ spricht oft vom „Wir“


„Ich denke, dass wir auch schon in den Wochen zuvor gute Leistungen zeigten. Nur haben wir uns nicht belohnt. Gegen Stuttgart II haben wir im Endeffekt gesehen, was herauskommt, wenn man so arbeitet wie wir“, sagte Marcel Ziemer.

„Cello“, wie sein Spitzname im Team lautet, spricht oft vom „Wir“ und drängt sich trotz seiner drei Treffer nicht in den Mittelpunkt. „Natürlich ist es schön, wenn man drei Buden macht. Das freut mich als Stürmer. Schließlich ist es auch mein Job, Tore zu schießen. Aber ich wurde auch immer gut in Szene gesetzt. Beim 1:0 von Stevanovic, beim 2:0 von Bickel – da brauchte ich die Bälle nur über die Linie zu drücken. Beim 3:0 bediente mich Blacha“, weiß der mittlerweile neunfache Saison-Torschütze, bei wem er sich zu bedanken hat.

Nach zuletzt sechs Spielen ohne Erfolg beziehungsweise drei Unentschieden in Serie war der Dreier gegen die Reserve des VfB sehr wichtig für das Seelenleben der Hansa-Truppe. „Im Endeffekt ist es das Produkt von dem, was wir geleistet haben. Wir haben viele Rückschläge weggesteckt und uns endlich mal belohnt. Auch als wir erneut ein blödes Gegentor bekommen haben, warf uns das nicht um. Vielmehr gelang uns zum richtigen Zeitpunkt das 3:1. Am Ende hätten wir vielleicht sogar noch ein, zwei Tore mehr machen müssen“, so Marcel Ziemer, der sein ganzes Repertoire abrief. Die Führung erzielte er per Kopf. Beim 2:0 drückte er den Ball gekonnt mit dem Schienbein über die Linie, und beim dritten Treffer narrte er in aller Seelenruhe den Stuttgarter Keeper und hob die Kugel lässig über selbigen. Viel nachdenken tut der Angreifer in diesen Situationen nicht, verlässt sich vielmehr auf seinen Instinkt und handelt intuitiv: „Wenn ich im Sechzehner bin, versuche ich die Dinger reinzumachen. Wenn man anfängt zu überlegen, dann ist die Chance meistens schon vorbei.“


In Cottbus wegen der fünften Gelben gesperrt


Mit seiner einfachen, aber effektiven Art, Fußball zu spielen, hat sich der gebürtige Wormser rasch in die Herzen der Rostocker Fans gekämpft. „Es freut mich, dass ich so gut aufgenommen wurde. Es macht mir richtig Spaß hier. Das Hauptding ist jetzt, dass wir unsere Leistung bringen und dort unten herauskommen. Aber das können wir nur alle zusammen machen“, so Ziemer, dessen toller Leistung gegen Stuttgart II ein kleiner Makel anlastet. In der 74. Minute handelte er sich eine unnötige gelbe Karte ein. Es war seine fünfte, weswegen er am 22. November in Cottbus fehlen wird. „Das ist sehr ärgerlich, vor allem die Art und Weise, wie sie zustande gekommen ist. Ich war noch nicht ganz vom Ball weg und stelle mit einem Reflex den Fuß raus. Schade, dass ich beim Derby in Cottbus nicht dabei bin, aber ,Mucki’ (Mustafa Kucukovic – d. Red.) trifft momentan ja auch, deswegen bin ich voller Überzeugung und beruhigt.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen