zur Navigation springen

Hansa Rostock : Aufsichtsrat und Vorstand bekommen neue Chefs

vom

Rostocks Finanzsenator Chris Müller übernimmt Vorsitz des Vorstandes kommissarisch. Harald Ahrens ist nicht mehr Aufsichtsratsvorsitzender

svz.de von
erstellt am 06.Okt.2015 | 18:13 Uhr

Aufregender Abend beim Fußball-Drittligisten FC Hansa Rostock: Der Aufsichtsrat  hat  auf seiner  Sitzung einstimmig den Rostocker  Dr. Chris Müller zum kommissarischen Vorsitzenden des Vorstandes und Dr. Jörg-Uwe Neumann zum neuen Vorsitzenden des Aufsichtsrates berufen. „Ich bin froh, dass wir in dieser schwierigen Situation des FC Hansa Rostock Christian Müller, der  hohen Sachverstand und die Fachkompetenz mitbringt, für diese Position gewinnen konnten. Er ist ein unabhängiger Kopf, und den brauchen wir nun“, unterstreicht Uwe Neumann die Entscheidung des Aufsichtsrates.

Finanzsenator verhandelt mit Investor

Bis zur Mitgliederversammlung am 1. November wird der SPD-Politiker Dr. Chris Müller Vorstandschef auf ehrenamtlicher Basis sein. „Der Verein ist gelebte Tradition. Ich denke, dass es ganz notwendig ist, sich dafür einzusetzen, dass der Verein weiter bestehen kann“, so Müller. Die Verhandlungen mit Großinvestor Rolf Elgeti sowie  Sponsoren und Partnern wird nun der Finanzsenator führen.  „Für mich steht an erster Stelle, im Wohle des Vereins zu handeln. Ich nehme mir die Freiheiten und alle Zeit, um mir die vorhandenen Unterlagen anzuschauen, und meine eigene Einschätzung  abzugeben, ob ich den eingeschlagenen Weg für richtig halte“, verdeutlicht Müller. Er setzt insbesondere auf eine transparente Kommunikation während seiner Entscheidungsfindung. „Wir wollen die Mitglieder des FC Hansa Rostock wieder mitnehmen und erreichen.“

Diskussionen über die Besetzung des Vorstandes wird es ab dem heutigen Tag ebenfalls geben. „Ich werde mit Constanze Steinke und Rainer Friedrich sprechen, wie und ob wir eine Zukunft für den Verein gestalten können, und werde dann dem Aufsichtsrat einen Vorschlag über die Besetzung des Vorstandes unterbreiten.“ Für Müller ist schon gesetzt, dass die Amtszeit derjenigen, die jetzt an seiner Seite sind, identisch mit seiner ist – nur für Wochen. Ab heute übernimmt erst mal er die Geschäfte des Vereins: „Ich werde als erstes mit allen Mitarbeitern reden – auch mit dem Sportlichen Leiter. Denn wir sind ein Fußballverein, das ist in den letzten Tagen ein bisschen untergegangen. Da gibt es auch eine Mannschaft, die Spiele gewinnen will.“

Harald Ahrens tritt aus dem Aufsichtsrat zurück

Eine weitere Entscheidung des Abends ist der offizielle Rücktritt von Harald Ahrens als Vorsitzender des Aufsichtsrates. „Er hat bereits heute seinen Rücktritt  aus dem Gremium angeboten, aber wir konnten ihn überzeugen, weiterhin Mitglied des Aufsichtsrates zu sein, um handlungsfähig zu bleiben“, erklärt Neumann.

Einstimmig wählten die Mitglieder  Neumann zum neuen Vorsitzenden des Aufsichtsrates, Torsten Völker zum 1. Stellvertreter und Ingo Bauer zum 2. Stellvertreter. Somit wird am 1. November neben zwei neuen Aufsichtsratmitgliedern ein neuer Vorsitzender  gewählt.

Auf dieser Versammlung wird der Aufsichtsrat den Vereinsmitgliedern die Vertrauensfrage  stellen. Sollte dieser kein Votum bekommen, muss satzungsgemäß  innerhalb von vier Wochen ein neuer Aufsichtsrat gewählt werden. „Es  gebietet die Fairness, den Mitgliedern die Chance zu geben, sich ein über die Arbeit des Gremiums Bild zu machen. Ich hoffe, dass wir überzeugen  und  uns die Mitglieder das Vertrauen aussprechen“, so Neumann. 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen