zur Navigation springen

FC Hansa Rostock : Ahlschwede vor dem Absprung?

vom
Aus der Onlineredaktion

Abräumer Dennis Erdmann scheint sich von den Hansa-Anhängern bereits sogar verabschiedet zu haben

von
erstellt am 26.Apr.2017 | 07:45 Uhr

Hat der FC Hansa sich verzockt? Der Fußball-Drittligist droht, etliche Leistungsträger zur kommenden Spielzeit zu verlieren. Obwohl Sportvorstand René Schneider und Chefcoach Christian Brand stets unterstreichen, dass „Vertragsgespräche, mit den Spielern, mit denen wir verlängern wollen, im Hintergrund laufen“, so der 44-jährige Trainer, scheinen doch Stammkräfte wie Maximilian Ahlschwede oder Dennis Erdmann vor dem Absprung zu stehen. So wurden Versprechungen vonseiten des Vereins gemacht, die jetzt offenbar nicht mehr eingehalten werden, bedauere beispielsweise Rechtsverteidiger Ahlschwede. Der 27-Jährige kam im Winter 2014, als der FCH in der 3. Liga in schweren Nöten war und kurz vor dem Sturz in die Regionalliga stand. Seitdem ist er gesetzt und mittlerweile sogar stellvertretender Kapitän, doch final gesprochen wurde mit ihm nicht. Klarheit von Vereinsseite sieht anders aus. Mittlerweile sollen dem zuverlässigen Verteidiger auch andere interessante Gebote vorliegen. „Aber im Fußball geht alles ziemlich schnell“, so Ahlschwede.

Fan-Liebling und Abräumer Dennis Erdmann scheint sich von den Hansa-Anhängern bereits sogar verabschiedet zu haben. „Danke für alles“, postete er auf seinen Accounts in diversen sozialen Medien. Nach NNN-Informationen wurde ihm offenbar signalisiert, dass der 26-Jährige beim FC Hansa keine Zukunft mehr besitzt.

Wenig Klarheit herrsche auch bei Timo Gebhart – der Ex-Bundesliga-Star sorgte in dem vergangenen Jahr unter anderem mit zwei gelb-roten Karten und einigen Verletzungen für Sorgenfalten bei Trainer Christian Brand. Ob der Hansa-Coach weiter mit dem Offensivmann plant, ist ungewiss. „Ich will einfach fit sein, Fußball spielen und die restlichen Spiele für Hansa auf dem Feld weiter Gas geben“, schiebt der 28-jährige Gebhart etwaige Abschiedsgedanken erst einmal beiseite. „Es liegt an Timo allein, ob wir mit ihm weitermachen“, so Christian Brand, der einräumt, dass Gebhart die 3. Liga mittlerweile verstanden habe.

In zwei Personalien scheint Bewegung zu kommen: Innenverteidiger Matthias Henn und Keeper Marcel Schuhen. In der kommende Woche soll der Spielerberater des Verteidigers nach Rostock kommen. Der FCH-Torhüter erklärte dagegen bereits vor gut zwei Wochen, dass „der Ball nun bei Hansa“ liege.

„In den nächsten Wochen nehmen wir das in Angriff“, sagte Trainer Brand. Wenn es dann nicht schon zu spät sein könnte...

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen