Hansa Rostock : Ahlschwede macht ein paar Minuten gut

Nach zwei Spielen Sperre durfte Maximilian Ahlschwede im DFB-Pokal gegen Kaiserslautern erstmals in dieser Saison wieder auf den Platz.
Nach zwei Spielen Sperre durfte Maximilian Ahlschwede im DFB-Pokal gegen Kaiserslautern erstmals in dieser Saison wieder auf den Platz.

Hansas Rechtsverteidiger muss bei seinem verspäteten Saisondebüt gegen Kaiserslautern gleich über 120 Minuten ran

von
12. August 2015, 08:00 Uhr

Endlich durfte auch Maximilian Ahlschwede auf dem Rasen wieder loslegen. Nach dem der Rechtsverteidiger die ersten beiden Punktspiele in der 3. Liga wegen einer roten Karte aus der Vorsaison verpasste, nahm er im DFB- Pokalspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern (4:5 nach Elfmeterschießen) wieder seine angestammte Position in der Viererkette ein – und das nicht nur für 90 Minuten, sondern gleich 120 plus Elfmeterschießen. „Da habe ich ein paar Minuten gut gemacht“, scherzte der 25-Jährige.

Die Enttäuschung über den verpassten Sprung in die nächste Runde ist immer noch groß. „Wir brauchen nicht darüber zu sprechen, wer das Spiel hätte gewinnen müssen. In der regulären Spielzeit, aber spätestens nach 120 Minuten müssen wir 1:0 oder 2:0 führen.“

Positiv für die kommenden Aufgaben stimmt den Abwehrmann allerdings die Leistung des Teams gegen einen Zweitligisten, der Aufstiegsambitionen hegt. „Es war sicher ein Pokalspiel, und da herrschen bekanntlich eigene Gesetze. Es war kein Klassenunterschied zu sehen, wenn dann waren wir besser, aber dafür können wir uns am Ende nichts kaufen, weil wir das Ding im Elfmeterschießen verloren haben. Das ist schon bitter.“

Viel Zeit zum Nachdenken bleibt allerdings nicht. Am Sonnabend geht es bereits in der Liga weiter, Fortuna Köln ist zu Gast im Ostseestadion. Hansa will nach der Pleite gegen Werder II (1:2) sowie dem Remis in Chemnitz (1:1) endlich den ersten Dreier der Saison einfahren – mit Maximilian Ahlschwede als Rechtsverteidiger. „Die Stimmung gegen Lautern war überragend. In der Pause vor der Verlängerung sowie beim Elfmeterschießen habe ich versucht, dass aufzusaugen. Es wäre super, wenn das am Sonnabend ähnlich wäre. In der Liga brauchen wir jetzt die drei Punkte“, sagt der Verteidiger.

Tickets fürs Spiel in Osnabrück



Heute ab 12 Uhr startet der freie Kartenverkauf für das Auswärtsspiel am 22. August beim VfL Osnabrück. Zuvor konnten nur Mitglieder Karten erwerben. Stehplatz- Tickets sind im Online- Ticketshop unter www.fc-hansa.de zum Preis von 14 Euro (ermäßigt – zuzüglich 3,90 Euro für Versand, inklusive Bearbeitungsgebühr) erhältlich.

Ab Heute Karten fürs Benefizspiel



Ab heute sind zudem Eintrittskarten für das Benefizspiel am 18. August zwischen Hansa und dem FSV Bentwisch zugunsten von FSV-Nachwuchsspieler Leon Mattern erhältlich. Die Tickets gibt es bei Abschlepp-Harry, dem Hotel an der Hasenheide (je in Bentwisch) sowie morgen von 13 bis 19 Uhr und am Sonnabend im Hansa-Fanhaus.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen