FC Hansa Rostock : Kapitän Oliver Hüsing verlässt die Kogge

Verlässt den FC Hansa im Sommer: Kapitän Oliver Hüsing wird das Angebot zur Vertragsverlängerung der Rostocker nicht annehmen. Foto: Andy Bünning
Verlässt den FC Hansa im Sommer: Kapitän Oliver Hüsing wird das Angebot zur Vertragsverlängerung der Rostocker nicht annehmen. Foto: Andy Bünning

Der Kapitän des Fußball-Drittligisten wird seinen auslaufenden Vertrag nicht verlängern

von
06. Mai 2019, 14:33 Uhr

Rostock | Kapitän Oliver Hüsing verlässt den Fußball-Drittligisten FC Hansa Rostock. Der 26-jährige Innenverteidiger wird seinen zum 30. Juni auslaufenden Vertrag nicht verlängern, um eine neue sportliche Herausforderung anzunehmen. "Für mich geht eine großartige Zeit zu Ende. Klar, man muss als Profi auch mal primär sportliche Entscheidungen treffen, aber die erneute Zeit in Rostock war für mich wirklich etwas Besonderes – die Tatsache, zweimal für einen Verein zu spielen, spricht ja für sich. Ich werde Hansa im Herzen und im Auge behalten und drücke beide Daumen für die nächsten Monate und Jahre", so Oliver Hüsing.

Leider hat sich Olli dazu entschieden, unser Angebot nicht anzunehmen. Wir hätten ihn natürlich gern in Rostock gehalten. Martin Pieckenhagen, Vorstand Sport des FC Hansa


Für die Rostocker bedeutet der Abschied eines absoluten Leistungsträgers und Führungsspielers, der in den vergangenen beiden Jahren insgesamt 64 Drittliga-Partien bestritt und seit der Rückrunde 2017/18 Kapitän der Kogge ist, einen herben Rückschlag in den Planungen für die kommende Saison.

"Leider hat sich Olli dazu entschieden, unser Angebot nicht anzunehmen. Wir hätten ihn natürlich gern in Rostock gehalten. Er hat sich nicht nur durch seine fußballerischen Qualitäten hervorgetan, sondern ist ein echter Team-Player, der sowohl innerhalb der Mannschaft als auch bei den Fans anerkannt und sehr beliebt ist. Aber es ist nachvollziehbar, dass ein Spieler seines Formats den Anspruch hat, so hochklassig wie möglich zu spielen. Insofern war es keine Entscheidung gegen den FC Hansa, sondern vielmehr der Wunsch, den nächsten Schritt in seiner Karriere zu machen. Dafür wünschen wir ihm viel Erfolg und alles Gute und danken ihm für seinen Einsatz beim FC Hansa", so Martin Pieckenhagen, Vorstand Sport beim FC Hansa.

Wohin der Abwehrmann wechselt wird, steht noch nicht fest. Er wird von mehreren Zweitligisten, unter anderem Union Berlin und VfL Bochum, umworben.  

 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen