3. Fußball-Liga : 25 875 Euro Geldstrafe: Hansa legt Einspruch ein

von 13. Juni 2019, 16:48 Uhr

svz+ Logo
Hansa-Fans zündeten vor Beginn des Spiels in Kaiserslautern am 21. April fünf Rauchtöpfe, zwei bengalische Fackeln sowie 20 Böller. Jetzt gab es die Strafe vom DFB. Hansa legt jedoch Einspruch ein.
Hansa-Fans zündeten vor Beginn des Spiels in Kaiserslautern am 21. April fünf Rauchtöpfe, zwei bengalische Fackeln sowie 20 Böller. Jetzt gab es die Strafe vom DFB. Hansa legt jedoch Einspruch ein.

DFB will den Verein für Vorfälle bei den Spielen in Münster und Kaiserslautern bestrafen.

Rostock | Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den Drittligisten FC Hansa Rostock im Einzelrichterverfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss wegen zweier Fälle unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger mit einer Gesamtgeldstrafe in Höhe von 25 875 Euro belegt. Unmittelbar vor dem Anpfiff des Drittliga-Spiels beim SC Preußen...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite