FC Hansa Rostock im Corona-Modus : Große Belastung, aber auch riesige Chance

von 28. Mai 2020, 15:35 Uhr

svz+ Logo
Hansa-Kapitän Julian Riedel (hier in der Partie gegen Unterhaching) hofft auf einen guten Start am Sonnabend in Zwickau, damit die Rostocker weiter zur Tabellenspitze aufschließen.
Hansa-Kapitän Julian Riedel (hier in der Partie gegen Unterhaching) hofft auf einen guten Start am Sonnabend in Zwickau, damit die Rostocker weiter zur Tabellenspitze aufschließen.

Hansa-Kapitän Julian Riedel spricht über die fünf englischen Wochen mit elf Spielen und den möglichen Aufstieg.

Rostock | Nach zweieinhalb Monaten Zwangspause wegen der Corona-Pandemie startet der FC Hansa am Sonnabend um 14 Uhr beim FSV Zwickau in die verbleibenden elf Spieltage der Saison 2019/20 der 3. Fußball-Liga. Die Rostocker sind Achter, liegen drei Punkte hinter dem Zweiten Mannheim und dem Dritten Unterhaching sowie sechs Zähler hinter Spitzenreiter Duisburg – ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite