Hansa Rostock : Jetzt kommt das „Endspiel“

von 24. Juni 2020, 16:47 Uhr

svz+ Logo
Nach dem zweiten Unentschieden in Serie sehen Jens Härtel (l.) und Nils Butzen ihre Felle davonschwimmen. Beide kennen knapp verpasste Aufstiege aus Magdeburger Zeiten.
Nach dem zweiten Unentschieden in Serie sehen Jens Härtel (l.) und Nils Butzen ihre Felle davonschwimmen. Beide kennen knapp verpasste Aufstiege aus Magdeburger Zeiten.

Gegen Würzburg ist Hansa nach dem Remis gegen Kaiserslautern zum Siegen verdammt, um im Aufstiegsrennen zu bleiben.

Rostock | Im Prinzip war alles wie drei Tage zuvor in Duisburg. Nach 90 Minuten plus Nachspielzeit stand für Hansa Rostock auch gegen den 1. FC Kaiserslautern ein eher trostloses Unentschieden, mit dem keiner so recht etwas anfangen konnte. Allerdings waren die Vorzeichen dieses Mal andere gewesen. Denn gegen die Pfälzer ging Hansa alleine schon aufgrund der Ta...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite