3. Fußball-Liga : Eine schlaflose Nacht für Hansa-Trainer Jens Härtel

von 04. März 2021, 15:53 Uhr

svz+ Logo
Bedient nach der Pleite in Lübeck: Hansa-Coach Jens Härtel (links) und Manager Martin Pieckenhagen
Bedient nach der Pleite in Lübeck: Hansa-Coach Jens Härtel (links) und Manager Martin Pieckenhagen

Nach der 0:1-Pleite von Lübeck machte der Coach kein Auge zu, ging die Szenen der Partie noch einmal im Kopf durch.

Rostock | Niederlagen tun immer weh. Auch nach einer schlaflosen Nacht hat Hansa-Coach Jens Härtel die 0:1-Pleite beim VfB Lübeck nicht wirklich verdaut. „Ich habe gar nicht geschlafen, sondern mich im Bett hin und her gewühlt – bin die Szenen immer noch einmal durchgegangen.“ Durch zuletzt sieben Siege und ein Unentschieden hatte sich der FC Hansa bis auf den ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite