3. Fußball-Liga : FC Hansa Rostock: Eine Million Euro Verlust durch Geisterspiele

von 14. April 2020, 16:53 Uhr

svz+ Logo
Seit Dienstag trainieren die Rostocker – hier Maximilian Ahlschwede (vorne) und Pascal Breier beobachtet von Chefcoach Jens Härtel (links) und Co-Trainer Ronny Thielemann – wieder in Zweiergruppen.
Seit Dienstag trainieren die Rostocker – hier Maximilian Ahlschwede (vorne) und Pascal Breier beobachtet von Chefcoach Jens Härtel (links) und Co-Trainer Ronny Thielemann – wieder in Zweiergruppen.

Bei einem Abbruch der Saison 19/20 würde sich der Betrag aus Sicht der Rostocker jedoch verdoppeln.

Rostock | Saisonfortsetzung oder -abbruch? Keine Frage beschäftigt die Deutschen Fußball-Profi-Ligen derzeit mehr. Aufgrund der Coronavirus-Pandemie ruht der Spielbetrieb bis auf Weiteres. Während der Trainingsbetrieb bei den meisten Clubs langsam wieder aufgenommen wird – seit gestern trainiert auch Drittligist FC Hansa in Zweiergruppen –, tauschen sich die Ve...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite