FC Hansa Rostock : Der späte 3:2-Sieg beim SV Meppen war der Schlüsselmoment

von 09. Juni 2021, 15:33 Uhr

svz+ Logo
Der Jubel nach dem 3:2 in Meppen kannte keine Grenzen. Ganz oben auf der Spielertraube: Torwarttrainer Dirk Orlishausen (links) und Jan Löhmannsröben
Der Jubel nach dem 3:2 in Meppen kannte keine Grenzen. Ganz oben auf der Spielertraube: Torwarttrainer Dirk Orlishausen (links) und Jan Löhmannsröben

Mit dem Dreier im Emsland zogen die Ostseestädter kurz vor dem Saisonendspurt das Momentum wieder auf ihre Seite.

Rostock | Eine Saison im Fußball wird im Grunde stets von hinten erzählt. Wenngleich schon im Vorfeld von sogenannten „Sechs-Punkte-Spielen“ die Rede ist, wird die Bedeutung einer Partie und deren Ausgang erst im Nachgang richtig klar. Für Hansa-Coach Jens Härtel, der den FC Hansa in die 2. Bundesliga führte, war der 3:2-Sieg beim SV Meppen am 34. Spieltag am E...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite