3. Fußball-Liga : Die größere Kaderbreite des FC Hansa zahlt sich aus

von 09. Februar 2021, 14:59 Uhr

svz+ Logo
Haben in der Transferperiode im Winter eine Menge getan, um den Kader des FC Hansa in der Spitze und der Breite zu verbessern: Trainer Jens Härtel (links) und Manager Martin Pieckenhagen
Haben in der Transferperiode im Winter eine Menge getan, um den Kader des FC Hansa in der Spitze und der Breite zu verbessern: Trainer Jens Härtel (links) und Manager Martin Pieckenhagen

Die Rostocker sind auf vielen Positionen jetzt besser besetzt. Der Konkurrenzkampf im Team ist mächtig angeheizt.

Rostock | Vier Spieler verpflichtete der FC Hansa (3. mit 38 Punkten aus 21 Spielen) in der Transferperiode im Winter, jeweils zwei zu Beginn und am Ende. Gleich im ersten Spiel mit komplettem Kader machte sich die neu gewonnene Kaderbreite des Rostocker Fußball-Drittligisten bezahlt. Mit vier Wechseln in der Pause beim 3:2-Sieg gegen den SC Verl sorgte Hansa-T...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite