Splitter : 7000 Zuschauer

svz.de von
06. November 2014, 18:36 Uhr

Die Rostocker rechnen morgen zum Heimspiel gegen den VfB Stuttgart II (Anstoß 14 Uhr) mit rund 7000 Zuschauern. Der FCH weist seine auswärtigen Fans darauf hin, dass es wegen des Bahn-Streiks zu erheblichen Behinderungen  sowie auch zu einer höheren Staugefahr auf den Straßen kommt.

Mehrere Ausfälle

Kai Schwertfeger (Adduktoren-Zerrung) und Martin Pett (Oberschenkel-Zerrung) stehen gegen den VfB II ebenso nicht zur Verfügung wie die langzeitverletzten Halil Savran (Schulter-OP), Tommy Grupe und Shervin Radjabali-Fardi (beide Kreuzbandriss).

Option für Bank

Sebastian Pelzer, der zuletzt wegen Entzündungen in beiden Füßen pausierte und erst zu Wochenbeginn wieder ins Mannschaftstraining einstieg, ist eine Option für die Auswechselbank. „Für die Start-Elf wird es nicht reichen, aber da wir soviele Verletzte haben, kann es sein, dass er eine Option für die Bank ist“, so Hansa-Trainer  Vollmann.

Blacha dabei

David Blacha hat seine Erkältung überstanden und stieg gestern wieder ins Mannschaftstraining ein. „Ich hoffe, dass er bis zum Sonnabend wieder richtig fit ist und sich auch sonst kein weiterer Spieler noch einen grippalen Infekt einfängt“, so Vollmann.

Tickets für Cottbus

Seit Mittwoch gibt es im Internet (www.fc-hansa.de) sowie im Fanhaus (donnerstags von 13 bis 19 Uhr)  Tickets für das Auswärtsspiel  in Cottbus (22. November).

Training um 11 Uhr

Das Abschlusstraining für die Partie gegen den VfB II findet heute um 11 Uhr statt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen