FC Hansa Rostock : Das Problem ist die große Ungewissheit

von 17. März 2020, 20:00 Uhr

svz+ Logo
Am Dienstag fand vorerst das letzte Training des FC Hansa statt, aufgeteilt in drei Gruppen.
Am Dienstag fand vorerst das letzte Training des FC Hansa statt, aufgeteilt in drei Gruppen.

Der Fußball-Drittligist schickt seine Spieler bis Ende März nach Hause. Wie es dann weitergeht, steht in den Sternen.

Rostock | In drei Gruppen lief am Dienstag der vorerst letzte Trainingstag beim Fußball-Drittligisten FC Hansa Rostock ab. „Wir haben die Dinge ein bisschen vergrößert, um den Abstand zu wahren“, sagte Trainer Jens Härtel. Ab sofort haben die Kicker bis Ende März frei. „Für die erste Woche im April gibt es dann individuelle Trainingspläne, und dann schauen w...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite