Hertha BSC : Gegenspieler beleidigt: DFB ermittelt gegen Ascacibar

von 07. April 2021, 16:10 Uhr

svz+ Logo
Schiedsrichter Sascha Stegemann zeigt Herthas Mittelfeldspieler Santiago Ascacibar (2.v.r) die gelbe Karte.
Schiedsrichter Sascha Stegemann zeigt Herthas Mittelfeldspieler Santiago Ascacibar (2.v.r) die gelbe Karte.

Fußballprofi Santiago Ascacibar von Hertha BSC muss eine Strafe vom DFB-Sportgericht fürchten.

Frankfurt am Main | Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes hat ein Ermittlungsverfahren gegen den 24 Jahre alten Argentinier wegen eines „krass sportwidrigen Verhaltens“ eingeleitet. Ascacibar soll im Bundesliga-Derby am 4. April beim 1. FC Union Berlin seinen Gegenspieler Nico Schlotterbeck nach einem Foulspiel in der 78. Minute beleidigt haben. In TV-Ber...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite