zur Navigation springen

CAS lehnt Einspruch ab : Bolivien verliert vier WM-Quali-Punkte

vom

Der Internationale Sportgerichtshof CAS hat einen Einspruch Boliviens gegen den Abzug von vier Punkten in der WM-Qualifikation abgelehnt.

svz.de von
erstellt am 29.Aug.2017 | 18:41 Uhr

Der CAS bestätigte die Entscheidung des Fußball-Weltverbands FIFA, wie der Gerichtshof in Lausanne mitteilte. Bolivien hat damit so gut wie keine Chance mehr auf eine Teilnahme an der WM in Russland im kommenden Jahr.

In zwei Spielen hatte Bolivien vergangenes Jahr den Verteidiger Nelson Cabrera eingewechselt. Er wurde in Paraguay geboren und besitzt erst seit einem Jahr die bolivianische Staatsbürgerschaft. Er hatte zudem 2007 schon ein Spiel für die Nationalmannschaft Paraguays bestritten und wäre damit nicht spielberechtigt gewesen.

Die ursprünglich mit 2:0 gewonnene Partie gegen Peru und das 0:0 gegen Chile Anfang September 2016 wurden jeweils als 0:3-Niederlage gegen Bolivien gewertet. Bolivien bleibt damit Neunter und vor Venezuela Vorletzter nach 14 von 18 Spieltagen. Bei zwölf Punkten Rückstand auf den Fünften Argentinien und dem deutlich schlechteren Torverhältnis hat Bolivien kaum noch Chancen auf die WM-Teilnahme.

FIFA-Mitteilung

Übersicht WM-Qualifikation Südamerika

Profil Nelson Cabrera

CAS-Mitteilung

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen