Taktik-Vokabular : Fußball-Fachsprache: Von der Gefahr „abgehängt zu werden“

von 24. März 2021, 12:07 Uhr

svz+ Logo
Nürnbergs Trainer Robert Klauß hatte mit der Erläuterung seines Matchplans für Aufmerksamkeit gesorgt.
Nürnbergs Trainer Robert Klauß hatte mit der Erläuterung seines Matchplans für Aufmerksamkeit gesorgt.

Früher sagte Beckenbauer einfach: „Geht's raus und spielt's Fußball.“ Nun heißt es ballferne Zehner oder asymmetrische Verteidiger. Ist der Fußball an sich oder nur sein Vokabular komplexer geworden?

Nürnberg | Fußball klang mal so einfach. „Geht's raus und spielt's Fußball“, lauteten die letzten Worte von Franz Beckenbauer, ehe der langjährige Teamchef die Nationalmannschaft auf den Rasen schickte. So lapidar die Anweisung klang, so genial war sie. In den 80ern und Anfang der 90er brach Beckenbauer mit seinem Befehl so kurz vor dem Anstoß Spielpläne auf ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite