Kolumne : Neue Handspiel-Regel bei der Fußball-EM: Das ist vernünftig

von 13. Juni 2021, 19:38 Uhr

svz+ Logo
Beteiligt an der Handspiel-Szene: Leonardo Spinazzola (rechts) gegen Zeki Celik. Foto: imago/Borsati
Beteiligt an der Handspiel-Szene: Leonardo Spinazzola (rechts) gegen Zeki Celik. Foto: imago/Borsati

Schon beim ersten Spiel Italien gegen die Türkei fiel auf: Ein Handelfmeter, der früher unter Protesten wohl gegeben worden wäre, ist ab sofort keiner mehr. Alexander Feuerherdt von Collinas Erben findet das richtig so.

Köln | Kurz vor der Pause im Eröffnungsspiel der Europameisterschaft zwischen der Türkei und Italien (0:3) gab es erstmals in diesem Turnier einige Aufregung um eine Entscheidung des Schiedsrichters. Leonardo Spinazzola wollte den Ball fast von der Torauslinie vor das türkische Tor flanken, doch der zwei Meter entfernte Zeki Çelik bekam den Ball an den recht...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite