Das neue deutsche EM-Gesicht : Gosens, Müller, Kimmich - der Neue, der Alte und der heimliche Chef.

von 20. Juni 2021, 20:20 Uhr

svz+ Logo
Familienmensch: Joshua Kimmich macht ein Selfie mit den Liebsten.
Familienmensch: Joshua Kimmich macht ein Selfie mit den Liebsten.

Beim 4:2 gegen Portugal zeigte die deutsche Mannschaft ein neues Gesicht. Drei, die bei dieser EM stellvertretend für dieses Team stehen sind Robin Gosens, Thomas Müller und Joshua Kimmich - der Neue, der Alte und der heimliche Chef.

München | Thomas Müller war guter Laune. Das ist der Spieler des FC Bayern München ja öfter. „Was, jetzt willst du schon raus, nach 60 Minuten?“, soll er Robin Gosens beim 4:2 der deutschen Nationalmannschaft gegen Portugal zugerufen haben. Doch frotzeln, das kann auch Gosens: „Lieber 60 gute Minuten als 90 schlechte“, schickte er in Richtung des Kollegen. 1:0 ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite