Kommentar : Der tragische Fall des Christian Eriksen: Dann muss der Ball ruhen

von 13. Juni 2021, 19:05 Uhr

svz+ Logo
Simon Kjaer, Thomas Delaney, Andreas Christensen und Jonas Wind von der dänischen Nationalelf.
Simon Kjaer, Thomas Delaney, Andreas Christensen und Jonas Wind von der dänischen Nationalelf.

Das Fußball-EM-Spiel zwischen Dänemark und Finnland wurde nach dem tragischen Zwischenfall um Christian Eriksen noch fortgesetzt. NOZ-Sportchef Harald Pistorius hat dazu eine klare Meinung: Die UEFA hat einen Fehler gemacht.

Osnabrück | Es gibt viel wichtigere Dinge als Fußball. Das war vermutlich der meistgedachte und meistgesagte Satz am Wochenende. Das Drama um Christian Eriksen, das allem Anschein nach ein Happy End bekommt, rückt zurecht, was im auf Erfolg und Geld getrimmten Wertekanon des Profifußballs schnell verrutscht. Lichtblicke der Menschlichkeit Das zeigte sich in...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite