EM 2020 : Golfverbot: Waliser Fußballer dürfen nicht aufs Grün

Findet sich als leidenschaftlicher Golfer oft auf dem Grün: Der walisische Star-Fußballer Gareth Bale. /epa/dpa
Findet sich als leidenschaftlicher Golfer oft auf dem Grün: Der walisische Star-Fußballer Gareth Bale. /epa/dpa

Das dürfte dem walisischen Fußball-Star Gareth Bale so gar nicht gefallen: Denn während der Fußball-EM im kommenden Jahr herrscht Golf-Verbot für Bale & Co.

von
02. Dezember 2019, 17:05 Uhr

Real Madrids Angreifer gilt als leidenschaftlicher Golfer, doch Teammanager Ryan Giggs hat Angst vor Verletzungen und will den Kickern das Spiel mit dem kleinen Ball während der kontinentalen Titelkämpfe verbieten. «Ryan ist sich sicher, dass wir uns im Camp nur auf den Fußball konzentrieren sollten», sagte Jonathan Ford, Vorstandsvorsitzender des walisischen Fußball-Verbandes.

Die Spieler dürften beim Golfspielen ihre Gesundheit nicht gefährden. «Ich schätze aber, dass manche Spieler das anders sehen.» Zwar könne man nicht den ganzen Tag trainieren und die «Jungs» bräuchten auch etwas «Unterhaltung. Aber du musst vorsichtig sein.» Wales trifft bei der EM 2020 in der Gruppe A auf Italien, die Schweiz und die Türkei.

Bale geht nicht nur während seiner Auswahlreisen immer wieder auf den Golfplatz. In Madrid wurde er kritisiert, dass er sich mehr für Golf als für Fußball interessiere. Nach der EM-Qualifikation vor gut zwei Wochen mit dem 2:0 gegen Ungarn hatten Bale und seine Teamkollegen vor einer Fahne mit dem Aufdruck «Wales. Golf. Madrid. In dieser Reihenfolge» posiert. Die spanischen Medien hatten Bale danach scharf kritisiert. «Bei deinen tausend Verletzungen hatten wir immer Geduld. Wir haben deine Leidenschaft für Golf akzeptiert, und auch dein schlechtes Spanisch. Basta ab sofort», schrieb «Madrid Sports».

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen