Geplatzte Eliteliga : Folgen eines Desasters: Keine Super League - und jetzt?

von 22. April 2021, 09:18 Uhr

svz+ Logo
Ein Gewinner des Desasters um die gescheiterte Super League: Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge.
Ein Gewinner des Desasters um die gescheiterte Super League: Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge.

Mit dem Eingeständnis der Niederlage hoffen die zwölf Super-League-Clubs wieder auf Unterstützung ihrer Fan-Basis. Die UEFA und die Bundesliga können sich als Sieger fühlen.

Nyon | Zwei wilde Fußball-Tage haben Spuren hinterlassen. Die Debatte um die letztlich schnell gescheiterte Super League haben gezeigt, wie fragil das Milliarden-Business sein kann. Die UEFA ist zunächst gestärkt. Doch die ökonomischen Probleme mehrerer Branchenführer sind nicht aus der Welt. Die Spitzenclubs werden neue Antworten suchen. Was steckte w...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite