zur Navigation springen

Finale gegen Dänemark : Euphorie soll Niederlande zum EM-Titel tragen

vom

Wer wird Nachfolger von Rekord-Europameister Deutschland? Beide Finalisten standen noch nie im EM-Endspiel. Für Gastgeber Niederlande sprechen die Euphorie im Land und die Unterstützung der Fans im ausverkauften Stadion. Die Bilanz spricht für Dänemark.

svz.de von
erstellt am 05.Aug.2017 | 14:17 Uhr

Ein neuer Europameister im Frauenfußball wird am Sonntag in Enschede in jedem Fall gekürt.

Neben dem bereits im Viertelfinale gescheiterten deutschen Team, das insgesamt achtmal und zuletzt sechsmal hintereinander den Titel gewann, konnten sich bisher nur Schweden bei der Premiere 1984 und Norwegen (1987, 1993) die EM-Krone aufsetzen. Die Deutsche Presse-Agentur hat einige Fakten vor dem Finale zwischen Gastgeber Niederlande und Dänemark zusammengetragen.

PREMIERE: Beide Teams stehen zum ersten Mal im EM-Finale. Dänemarkerreichte bei zwölf Teilnahmen sechsmal das Halbfinale (1984, 1991, 1993, 2001, 2013, 2017). 1991 und 1993 schlossen die Skandinavierinnen das Turnier als Dritte ab. Danach wurde das Spiel um Platz drei abgeschafft. Die Elftal qualifizierte sich 2009 erstmals für die EM-Endrunde und schaffte es beim Debüt gleich bis ins Halbfinale. Dort unterlag Oranje den Engländerinnen mit 1:2 nach Verlängerung.

ZUSCHAUER: Zum Halbfinale zwischen Gastgeber Niederlande und England (3:0) kamen 27 093 Zuschauer ins Stadion in Enschede. Natürlich ist das Endspiel in der Arena des FC Twente gegen Dänemark wieder ausverkauft. Die Oranje-Fans werden ihr Team nach vorne peitschen.

«Vielleicht lässt sich die Niederlande von den Fans jetzt bis ins Finale tragen und wird Europameister», hatte Bundestrainerin Steffi Jones nach dem Viertelfinal-Aus der DFB-Elf vermutet. Übrigens gelang es bisher nur Deutschland, die EM im eigenen Land zu gewinnen. Die DFB-Auswahl siegte 2001 im Finale in Ulm durch das Golden Goal von Claudia Müller mit 1:0 gegen Schweden.

BILANZ: Zuletzt trafen sich beide Teams im zweiten Gruppenspiel vor 17 Tagen. Die Holländerinnen setzten sich in Rotterdam mit 1:0 durch. Das entscheidende Tor gelang Sherida Spitse in der 20. Minute per Elfmeter. Bei Europameisterschaften gab es bisher acht Duelle zwischen den Niederlanden und Dänemark. Viermal gewannen die Däninnen, dreimal die Holländerinnen (ein Remis). Auch die Gesamt-Länderspielbilanz spricht für die Däninnen. Von 21 Spielen gewannen sie elf, sechsmal siegte die Niederlande, vier Partien endeten unentschieden.

TEAMKOLLEGINNEN: Jackie Groenen (Niederlande) und Cecilie Sandvej (Dänemark/zuletzt SC Sand) spielen in der kommenden Saison gemeinsam beim Bundesligisten 1. FFC Frankfurt. Vor ihrem Wechsel zum FC Barcelona spielte Lieke Martens mit den Däninnen Sofie Junge Pedersen, Sanne Troelsgaard und Simone Boye Sørensen für den schwedischen Spitzenclub FC Rosengård.

Neben Groenen und Sandvej stehen in der Dänin Pernille Harder (VfL Wolfsburg) sowie den Niederländerinnen Lineth Beerensteyn und Jill Roord (beide Bayern München) weitere Finalistinnen in der Bundesliga unter Vertrag. Oranje-Topstürmerin Vivianne Miedema wechselte im Mai vom FC Bayern zu den Arsenal Ladies nach London. Stefanie van der Gragt ging von München zu Ajax Amsterdam.

UEFA-Pressemappe

Daten und Fakten zum Finale auf uefa.com

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen