Nach Zusammenprall im Finale : De Bruyne muss nicht operiert werden - EM wohl gesichert

von 31. Mai 2021, 18:59 Uhr

svz+ Logo
Kevin De Bruyne verletzte sich im Champions-League-Finale.
Kevin De Bruyne verletzte sich im Champions-League-Finale.

Der belgische Fußball-Star Kevin De Bruyne von Manchester City muss nach seinen Knochenbrüchen im Gesicht während des Champions-League-Endspiels nicht operiert werden und soll nächste Woche zur Nationalmannschaft stoßen.

Porto | Das sagte Nationaltrainer Roberto Martinez auf einer Pressekonferenz im Teamquartier. Ob De Bruyne aber bereits im ersten EM-Gruppenspiel gegen Russland am 12. Juni in St. Petersburg dabei ist, ließ der Coach offen. De Bruyne hatte beim 0:1 gegen den FC Chelsea bei dem Zusammenprall mit Antonio Rüdiger einen Nasenbeinbruch und einen Bruch des Augen...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite