UEFA-Urteil : Spartak-Moskau-Fans von Spiel in Sevilla ausgeschlossen

Beim Auswärtsspiel in Sevilla muss Spartak Moskau auf seine Fans verzichten.
Beim Auswärtsspiel in Sevilla muss Spartak Moskau auf seine Fans verzichten.

Spartak Moskau muss im nächsten Auswärtsspiel in der Fußball-Champions-League ohne die Unterstützung seiner Fans auskommen.

svz.de von
22. September 2017, 17:30 Uhr

Wegen Ausschreitungen seiner Anhänger beim 1:1 zum Königsklassen-Auftakt bei NK Maribor untersagte die UEFA dem zehnmaligen russischen Meister für die Partie am 1. November beim FC Sevilla den Verkauf von Tickets für den Gästebereich. Zudem muss Spartak 60 000 Euro Strafe zahlen, wie die Europäische Fußball-Union am Freitag mitteilte.

Unter anderem hatten Anhänger des Clubs einen Feuerwerkskörper in Richtung des deutschen Schiedsrichters Deniz Aytekin geworfen, der daraufhin die Partie für etwa drei Minuten unterbrach. Spartaks Heimspiel gegen den von Jürgen Klopp trainierten FC Liverpool am Dienstag ist von den Strafen nicht betroffen.

UEFA Disciplinary Regulations 2017

Updates: Disziplinarverfahren der UEFA

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen